Red Dead Redemption 2: Screenshot

Red Dead Redemption 2

PXC | Game of the Year 2018
PS4 Xbox One

Rockstar sendet Geschenk an Red Dead Online-Spieler mit 6000 Stunden auf Stadia

Red Dead Redemption 2: Screenshot

Rockstar hat ein Geschenkpaket an einen Red Dead Online-Spieler geschickt, der 6.000 Stunden mit dem Western-Action-Adventure auf Stadia verbracht hat. Die Online-Version von Red Dead Redemption 2 startete 2018 in der Beta-Phase und wurde für viele Spieler schnell zu einer unterhaltsamen Zeitfalle. Sie ermöglicht es den Fans, auch nach Abschluss der Einzelspielerkampagne in die realistische, hochdetaillierte Welt einzutauchen.

Leider müssen diejenigen, die Red Dead Redemption 2 über Googles Cloud-Gaming-Service erworben haben, auf einen anderen Dienst umsteigen, da der Stadia-Service abgeschaltet wurde. Viele Spieler waren verständlicherweise verärgert über die Ankündigung und sorgten sich um ihre Speicherdateien. ItsColourTV, ein besorgter Red Dead Online-Spieler mit 6.000 Spielstunden, teilte aufgeregt mit, dass Rockstar sich an ihn gewandt hatte, um ihm zu versichern, dass gespeicherte Elemente von Stadia auf eine andere Plattform übertragen werden können.

Nachdem das offizielle Enddatum von Google Stadia gekommen war, enthüllte ItsColourTV, dass er als Dankeschön für die vielen, vielen Stunden, die er in Red Dead Online auf der Plattform verbracht hatte, eine Geschenkbox von Rockstar erhalten hatte. Später am Tag packte ItsColourTV das Geschenk in einem YouTube-Livestream aus, um die großzügige Auswahl an Gegenständen zu zeigen, die er erhalten hatte. Nette Geste!

YouTube

INTERESSANT:  Xbox-Controller mit OLED-Bildschirm von Asus enthüllt

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x