• No Streams Online!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Samsung ermöglicht Selfies in der Stratosphäre

Samsung: Spaceselfie

Unter dem Projektnamen Space-Selfie bringt Samsung Electronics das Galaxy S10 5G in die Stratosphäre und ermöglicht damit Smartphone-Nutzern aus aller Welt ab 23. Oktober ein persönliches Selfie im Weltall. In den letzten fünf Jahrzehnten hat Samsung seine Kunden mit bahnbrechenden Innovationen in der Bildschirmtechnologie beeindruckt: Von Curved TVs über das Dual-Edge-Display bis hin zum faltbaren Smartphone. Jetzt bringt Samsung in Kooperation mit dem Raumfahrtpartner Flightline Films seine Technologie an den Rand des Weltraums.

Das Galaxy S10 5G wird mehr als 200 Stunden in der Stratosphäre verbringen und in dieser Zeit zahlreiche Space-Selfies versenden. Samsung demonstriert einmal mehr Pioniergeist und zeigt damit die grenzenlosen Möglichkeiten der Mobiltechnologie auf kreative und innovative Art und Weise auf.

Um die großartigen Dinge zu feiern, die auf Samsung Displays dargestellt werden, haben wir beschlossen Selfies auf ein neues Level zu heben und den Menschen zu ermöglichen, ihr Gesicht ins Weltall zu bringen“, so Benjamin Braun, Chief Marketing Officer, Samsung Europe. „Wir erweitern ständig die Grenzen des Möglichen. Mit dem Space-Selfie zeigen wir, dass Samsung Technologien auch Unglaubliches zur Realität werden lassen – sogar am Rande des Weltraums.“

So funktioniert die Samsung Space-Selfie Mission 
Ein Hochdruckballon, halb so groß wie ein Basketballfeld (10,5 m x 18 m), wird von der Abschussrampe in South Dakota, USA, aufsteigen. In einer speziell angefertigten Box bringt er das Galaxy S10 5G auf eine Höhe von bis zu 64.900 Fuß (19,78 Kilometer).

Um die beste Fotoqualität zu gewährleisten, berücksichtigt das Design der Box die Erdkrümmung ebenso wie den Eintrittswinkel der Sonnenstrahlung. Die Box und das Galaxy S10 5G werden ausschließlich mit Solarenergie betrieben.

Zwei eigens entwickelte Apps sind Voraussetzung für die Space-Selfies: Die Ground Control App, welche die Selfies zwischen der Mission Control auf der Erde und der Box im Weltall hin- und herschickt, und eine App für das Galaxy S10 5G in der Box, die eine Verbindung zu der an der Box befestigten Standbildkamera herstellt. Letztere steuert die Aufnahme der Selfies, die auf dem Display des Galaxy S10 5G angezeigt werden und sorgt anschließend dafür, dass das Foto zurück zur Erde und zum Nutzer gesendet wird.

Vorbereitung des Galaxy S10 5G zur Weltraumreise
Mit dem Galaxy S10 5G hat Samsung ein Handy geschaffen, das selbst den extremen Bedingungen am Rande des Weltalls ohne besondere Isolierung oder Gehäuse standhält.

Das Galaxy S10 5G wurde vorab strengen Tests unterzogen und übersteht selbst Temperaturen von bis zu -65°C. Zusätzlich wurde das 6,7 Zoll Dynamic AMOLED Display des Galaxy S10 5G eingehend getestet, um Brüche oder die Bildung von Kondenswasser bei Höhen, größer als das doppelte des Mount Everest, auszuschließen.

Mit der Power-Sharing-Funktion, der KI-gestützten Performance-Steigerung und dem intelligenten W-LAN ist das Galaxy S10 5G sowohl von innen als auch von außen eines der intelligentesten, leistungsstärksten und langlebigsten Mobilgeräten von Samsung.

Bis heute war es Weltraumreisenden vorbehalten, ein Selfie im Weltall zu machen. Dank Samsung haben jetzt alle Smartphone-Nutzer die Möglichkeit, sich selbst im All zu sehen. Dazu genügt es ein Foto auf die „Mission Control“ Website von Samsung hochladen: www.samsung.com/spaceselfie.

Gib deinen Senf dazu!

Bitte einloggen um einen Kommentar zu hinterlassen
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen