Search
Generic filters

Sifu: Kung-Fu-Actiontitel feiert Meilenstein

Sifu: Keyart

Das Kung-Fu-Actionspiel Sifu des unabhängigen Entwicklers und Publishers Sloclap (Absolver), das von der internationalen Kritik in Ost und West gelobt wurde, hat in den ersten drei Wochen seiner Verfügbarkeit eine Million verkaufte Einheiten erreicht und wurde als früher GOTY-Anwärter gefeiert. Sifu ist für PlayStation und PC über den Epic Games Store zum Preis von 39,99 € erhältlich.

Bis heute wurden mehr als 10 Millionen Stunden gespielt. Von den über 1 Million Spielern haben mehr als 45 Prozent den anspruchsvollen zweiten Level des Spiels abgeschlossen und sind nun auf dem Weg, ihre Rache zu vollenden. Über 150.000 von ihnen haben Kung Fu bereits so weit gemeistert, dass sie Yang, den Hauptgegner des Spiels, besiegen konnten. Besondere Glückwünsche gehen an diejenigen, die es geschafft haben, über ihre Rache hinauszuwachsen und nun Wude, das wahre Ende des Spiels, erreicht haben.

„Wir sind begeistert von der Resonanz, die Sifu sowohl bei den Fans als auch bei der Presse findet“, sagt Pierre Tarno, Executive Producer bei Sloclap. „Wir wollten ein authentisches Kung Fu-Actionspiel entwickeln, das eine Hommage an unsere Lieblings-Kung Fu-Filme ist. Wir sind dankbar für unsere Fans auf der ganzen Welt und auch über den unglaublichen Empfang, den das Spiel in China erfahren hat. Unser interner Maßstab für den Erfolg war, wie gut das Spiel dort ankommen würde – die positiven Besprechungen der chinesischen Tester bedeuten uns sehr viel.“

Sifu spielt vor dem detaillierten Hintergrund einer fiktiven chinesischen Stadt, in der Spieler durch eine Reihe schwieriger Konfrontationen, die ihre Fähigkeiten bis an die Grenzen testen, ein uraltes Geheimnis aufdecken. Um scheinbar unüberwindbare Hindernisse zu meistern, müssen sich die Kämpfer auf die Beherrschung von Kung Fu und einen magischen Anhänger verlassen, der sie nach dem Tod wiederbelebt. Der Preis der Magie ist jedoch hoch und lässt den Charakter mit jeder Wiederbelebung drastisch altern: Zeit ist der Preis, den man für Rache bezahlt.

Sifus Hauptinspiration stammt aus klassischen Kung-Fu-Kampffilmen, und einige Mitglieder des Entwicklungsteams von Sloclap haben Pak Mei Kung Fu und verschiedene andere Kampfkünste praktiziert. Seit den frühen Phasen der Entwicklung hat Sloclap eng mit Kowloon Nights zusammengearbeitet, um ein Spiel zu entwickeln, das sich authentisch anfühlt und die chinesische Kung Fu Kultur respektiert. Kowloon Nights hat durch sein Netzwerk in der chinesischen Spieleindustrie wichtige Talente identifiziert, die an dem Spiel mitarbeiten und Feedback geben konnten, was zu Änderungen führte, die vom Aussehen der Hauptfigur bis hin zu Details der Umgebung reichten.

Alexis Garavaryan, CEO von Kepler Interactive, erklärt: „Das Team von Sloclap hat etwas wirklich Außergewöhnliches geschaffen, das beim Publikum auf der ganzen Welt großen Anklang findet. Sifu ist ein Erfolg, der über Jahre hinweg entstanden ist. Er begann mit Absolver und dem Bestreben des Teams, den Standard für Kampfsportspiele neu zu definieren. Wir bedanken uns auch bei unseren Freunden von PlayStation und Epic, die uns absolute Weltklasse-Unterstützung und Sichtbarkeit gegeben haben.“

Sifu ist weltweit für 39,99 € für die Standard Edition und 49,99 € für die Deluxe Edition erhältlich. Für beide Versionen des Spiels wird zudem bald eine vollständige Sprachausgabe in Mandarin-Chinesisch zur Verfügung gestellt, weitere Details dazu folgen.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x