Skull and Bones: Screenshot

Skull & Bones

PC PS4 Xbox One
Jetzt Kaufen

Skull and Bones: kann nicht mehr im PlayStation Store erworben werden

Skull and Bones: Screenshot

Nicht zum ersten Mal (im Gegenteil) hat Ubisoft vor kurzem bekannt gegeben, dass das seit langem in der Entwicklung befindliche Multiplayer-Piratenspiel Skull and Bones erneut verschoben wurde. Das Spiel, das ursprünglich im März für PC und Konsolen erscheinen sollte, wurde kürzlich auf ein unbestimmtes Datum verschoben.

Nun scheint es, als ob diejenigen, die das Spiel vorbestellt haben, eine Rückerstattung erhalten. Wie Nutzer auf Reddit und Twitter (via PlayStation Lifestyle) berichten, scheint Sony damit begonnen zu haben, den Vorbestellern des Spiels automatische Rückerstattungen zu gewähren. Inzwischen scheint der Kauf des Spiels auch im PlayStation Store nicht mehr möglich zu sein, und es gibt auch keine separate Seite für die Deluxe Edition des Spiels mehr.

Angesichts der Tatsache, dass sich das Spiel auf ein noch nicht bestätigtes Datum verzögert hat, ist es natürlich nicht weiter verwunderlich, dass Nutzer ihre Vorbestellungen zurückerhalten. Ubisoft hat gesagt, dass Skull and Bones irgendwann im Geschäftsjahr 2023-24 erscheinen wird, das von April dieses Jahres bis März nächsten Jahres läuft. Wir sind gespannt, ob dies wirklich der Fall sein wird.

INTERESSANT:  Overwatch 2: Das saisonale Event zum Jahr des Hasen bringt Glück und Spielspaß!

Skull and Bones befindet sich für PS5, Xbox Series X/S und PC in Entwicklung.

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x