Search
Generic filters

Sonic Frontiers: Kampfsystem, Charaktere, Schauplätze und mehr enthüllt

Sonic Frontiers: Screenshot

SEGA of America, Inc. gibt neue Einblicke in das kommende Spiel Sonic Frontiers, darunter erste Eindrücke der Cyberspace-Bereiche des Spiels und die Titanen-Bosse. Sonic Frontiers ist ein neues, offenes Action-Abenteuer, bei dem Sonic die Bereiche der Starfall Islands frei erkunden kann, natürlich in dem von ihm gewohnten Tempo. Sonics neues Abenteuer in einer geheimnisvollen Zivilisation erscheint im Winter 2022 für PC und Konsolen.

Zu Beginn von Sonics neuer Reise ist er mit seinen Freunden Amy und Tails unterwegs zu den Starfall Islands, auf der Suche nach Chaos Emeralds. Als sie sich den Inseln nähern, gerät ihr Flugzeug in Turbulenzen und sie werden in ein Dimensionsportal gesogen. Sonic wird von seinen Freunden getrennt und erwacht in einer merkwürdigen digitalen Welt: dem Cyberspace. Wie durch ein Wunder entkommt er dem Cyberspace und landet auf Kronos Island, einer der Starfall Islands. Hier befinden sich uralte Ruinen und zahlreiche seltsame Feinde.  Nun liegt es an Sonic, Starfall Islands zu erkunden, seine Freunde wiederzufinden und die Geheimnisse um ihn herum zu untersuchen.

Starfall Islands

Die erste Insel, die Sonic erkundet, ist Kronos Island. Auf dieser Insel regnet es oft und die Landschaft besteht aus rauschenden Wasserfälle, üppigen Wäldern, Bergen und in der Luft schwebenden Türmen. In den überall auf der Insel verstreuten Ruinen scheinen uralte Bewohner zu leben: die Koco.

Cyberspace 

Überall auf der Karte finden sich Eingänge zum Cyberspace, die von der uralten Zivilisation von Starfall Islands erbaut wurden. Sonic-Fans müssen Rätsel lösen und Herausforderungen bestehen, um an Zahnräder zu kommen die ihnen den Zugang zu Cyberspace-Leveln ermöglichen. Hier erwartet sie der traditionelle, rasante Plattformspaß. In jedem Cyberspace-Level müssen Herausforderungen bestanden werden, um an Modulschlüssel zu kommen und damit weiter im Spiel fortschreiten zu können.

Offener Plattformspaß 

Spieler können durch die offenen Zonen rasen und die Inseln erkunden und dabei wann und wo sie möchten verschiedenen Aktivitäten nachgehen. Atemberaubende Kämpfe, Rätsel, Nebenmissionen, Cyberspace und Unterhaltungen mit Charakteren – bei der Reihenfolge hat man freie Hand und diese kann ganz an den persönlichen Spielstil angepasst werden.

Spielwelt 

INTERESSANT:  PlayStation VR2: Durchlassansicht, Übertragungsfunktion und mehr im Detail

Sonic Frontiers baut auf dem auf, was Fans aus traditionellen Sonic-Spielen kennen und lieben. Es verbindet lineare Level mit frei erkundbaren Umgebungen und schafft ein neues, actionreiches Sonic-Abenteuer. Die Weltkarte ist größer als je zuvor und gibt Sonic viel Platz zum Rennen und Erkunden. Je tiefer er in die Geheimnisse von Starfall Islands eintaucht, umso mehr verändert sich auch die Umgebung um ihn herum.

Kampfsystem

Sonics Kampfstil ist rasanter und fließender als je zuvor. Spieler können mit verschiedenen Steuerungen strategisch kämpfen und dabei Techniken wie Ausweichen, Parieren, Kontern und mehr kombinieren und zeigen, welche Fähigkeiten sie im Spielverlauf freigeschaltet haben. Wer es sich etwas einfacher machen möchte, kann den automatischen Modus des Spiels nutzen, in dem verschiedene Angriffs-Kombos mit einem Tastendruck möglich sind. Das schnelle und fließende Kampfsystem ist ein wahrer Genuss für alle Sonic-Fans.

Neue Fähigkeit: Cyberloop 

Sonic lernt eine neue Fähigkeit, den Cyberloop. Hierbei zieht Sonic eine Spur aus Licht hinter sich her. Umschließt er Feinde, Gegenstände und Bereiche mit einen Cyberloop, kann er dessen verschiedene Effekte oder gar die Geheimnisse von Starfall Islands entdecken.

Rätsel

In den uralten Ruinen von Starfall Islands wartet verschiedene Rätsel darauf, gelöst zu werden. Dadurch erhält man Gegenstände, die Sonics Stärke und Abwehr verbessern, verborgene Teile der Karte aufdecken oder die Navigation über die Insel beschleunigen.

Spielstile 

Beim ersten Start können Spieler wählen, auf welche von zwei Arten sie das Spiel erleben möchten: mehr Action oder mehr Tempo. Der Action-Stil bietet Hilfestellungen für ein genaueres Manövrieren über Plattformen und eignet sich für neue Sonic-Fans. Der Tempo-Stil ist rasanter und gut für Spieler, die bereits mit Sonic-Titeln vertraut sind.

INTERESSANT:  Der Coca-Cola eSoccer Cup findet 2022 mit noch mehr Preisgeld statt

Charaktere

  • Sonic the Hedgehog: Der schnellste Igel der Welt. Sonics Abenteuer auf den Starfall Islands beginnt mit der Suche nach den Chaos Emeralds und seinen verschollenen Freunden. Eine seltsame Stimme begleitet ihn auf dem Weg.
  • Sage: Ein geheimnisvolles Mädchen, das auf den Starfall Islands erscheint. Sie rät Sonic immer wieder, die Starfall Islands zu verlassen, obwohl er seine Freunde retten will.

Gegner

Die Starfall Islands sind Heimat einiger seltsamer Kreaturen, die Sonic völlig unbekannt sind. Spieler müssen sich das gänzlich neue Kampfsystem und neue Fähigkeiten zunutze machen, um diese seltsamen Gegner zu bezwingen.

  • Soldat: Dieser Gegner taucht in Gruppen auf und führt mit beiden Händen stichartige Angriffe aus.
  • Zyklon: Ein schwebender Feind, dessen Angriff mit elektrisch geladenen Wirbelwinden erfolgt.
  • Roller: Dieser Gegner dreht am Rad und rollt auf Sonic zu, sobald er ihn entdeckt. Bei Provokation greift er rasend schnell an.
  • Panzer: Dieser Feind wird von einem harten Panzer geschützt. Sein Angriff aus der Ferne erinnert an einen Boomerang. Sonics Angriffe können den Panzer nicht durchdringen, aber mit anderen Methoden, wie dem Cyberloop, kann man den Feind überraschen.
  • Blase: Dieser Feind besteht aus einer Reihe von Kugeln, die Sonic mit elektrischen Angriffen zusetzen.

Bosse

  • Ninja: Die rasanten Angriffe dieses Feindes erinnern an den Kampfstil seines Namensvettern. Er kann Angriffe blocken und mit Schatten seiner selbst angreifen.
  • Turm: Ein Feind, der aus mehreren gestapelten Teilen besteht. Sein Schwachpunkt liegt oben auf dem Kopf. Sonic muss einen Weg finden, jedes Teil einzeln zu zerstören, um an ihn zu gelangen.
  • Asura: Ein riesiger Feind, der wie ein großes Gebäude aussieht. Er wirft seine Arme zu Boden und man muss an ihnen hinauflaufen, um ganz oben zu attackieren.

 

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x