Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

Sonos Arc | Test

Jetzt Kaufen

Eine unglaubliche Soundbar mit edlem Design und grandioser Dolby Atmos Wiedergabe!

Ein Film ohne Surround ist wie ein Krapfen ohne Marmelade. Schmeckt zwar, könnte aber besser sein. Doch nicht jeder hat den Platz oder die passende Räumlichkeit, um sich ein teures Heimkinosystem installieren zu können. Abhilfe hierfür schaffen sogenannte Soundbars – diese sind eine Alternative zur herkömmlichen Surround-Sound-Anlage, indem sie den Raumklang mit einer einzelnen Lautsprecherbox, in Form einer Stange mit rechteckigem Querschnitt, mittels akustischen und elektronischen Effekten imitiert. Mit der Sonos Arc möchte der kalifornische Soundspezialist nun die Wohnzimmer erobern und verspricht kristallklaren optimierten Sound, Dolby Atmos Unterstützung und die kaum mehr wegzudenkende Sprachsteuerung. Wir haben das bisher teuerstes Produkt von Sonos unter die Lupe genommen und klären, ob die Soundbar auch im Praxistest überzeugen kann, los gehts!

Erlebe Serien, Filme und Games mit dem klaren und mitreißenden Sound von Dolby Atmos auf der Arc.

ÜBER SONOS

Sonos ist ein US-amerikanischer Hersteller von Audio-Unterhaltungselektronik mit Sitz in Santa Barbara, Kalifornien. Sonos wurde 2002 von John MacFarlane, Craig Shelburne, Tom Cullen und Trung Mai gegründet. Der Name Sonos stammt vom lateinischen Wort sonus (deutsch ‚Klang‘) ab. Basierend darauf, dass das Wort Sonos ein Palindrom ist, ist das Logo von Sonos derart gestaltet, dass es auch 180 Grad gedreht gelesen werden kann (Ambigramm). Im Januar 2017 verließ der Gründer und CEO John MacFarlane das Unternehmen und übergab die Position an den vorherigen COO Patrick Spence. Im Oktober 2017 gab Sonos seine Zusammenarbeit mit Amazon bekannt, damit dessen Sprachassistent Alexa auch Sonos Lautsprecher steuern kann.

Zusätzlich will Sonos mit jedem anderen Sprachassistenten auf dem Markt zusammenarbeiten.Im Dezember 2017 gab das Unternehmen gemeinsam mit dem Möbelhändler IKEA bekannt, zusammen raumübergreifende Lautsprecherkomponenten zu entwickeln und vermarkten zu wollen. Die zwei daraus entstandenen Lautsprecher kamen 2019 auf dem Markt und basieren beide auf dem Sonos Play:1, wobei in einem der Lautsprecher eine Lampe integriert ist.

GEWOHNTE QUALITÄT

Die Produkte aus dem Hause Sonos stehen seit Jahren für hochwertige Qualität und hier macht auch die Sonos Arc keine Ausnahme. Die 1,14 Meter lange Soundbar richtet sich vor allem an Besitzer etwas größerer TV Geräte (ab 55 Zoll) und lässt einem bereits beim Hochheben die Qualität erahnen, denn diese wiegt satte 6,25 kg! Nebenbei sieht die Sonos Arc aufgrund ihres schlichten aber sehr edlen Designs (verfügbare matte Farben: Schwarz oder Weiß) absolut großartig aus und entwickelt sich bereits im ausgeschalteten Zustand zum wahren Blickfang.

Auf der Oberseite der Soundbar befindet sich neben der Status-LED (zeigt den Speaker- und Mikrofon-Status an und passt je nach Umgebungslicht im Raum die Helligkeit der LED automatisch so an, dass sie zwar sichtbar ist, aber nicht stört) auch die umfangreiche Touch-Steuerung. Durch einfaches Antippen starten oder stoppen wir die Wiedergabe, regulieren die Lautstärke oder schalten die Mikrofone stumm und mit einem Swipe nach rechts bzw. links, überspringen wir die Tracks. Nicht neu aber dennoch Klasse!

Sonos Arc: With Sub And RearsSonos Arc: With Standing TVSonos Arc: Black With SubSonos Arc: BildSonos Arc: App

 

Im Inneren der Soundbar schlummert Technik bis zum Abwinken. Sonos verbaut elf digitale Verstärker der Klasse D, von denen zwei nach oben gerichtet sind. Dadurch werden die Schallwellen von der Decke reflektiert und sorgen somit für einen tiefen räumlichen Klang, wie wir ihn ansonsten von den Dolby Atmos – Deckenlautsprechern kennen. Ganz mithalten mit “echten” Dolby Atmos Deckenlautsprechern kann die Soundbar in puncto Sound von oben zwar nicht, aber der “3D Sound” ist dennoch sehr beeindruckend. Das liegt unter anderem daran, dass dieser Effekt nur in einem idealen Abstand (3 Meter) völlig zur Geltung kommt, mit den Deckenlautsprechern ist man mehr oder weniger ungebunden.

Für die Wiedergabe der mittleren Sprachfrequenzen bzw. satten Bass, sorgen Acht ellipsenförmige Tieftöner und drei präzise gewinkelten Kalottenhochtöner sind für kristallklare Höhenfrequenzen und Dialoge verantwortlich. Hört sich hochkomplex an, ist es auch – aber im Vordergrund steht immer noch das gesamte Klangbild und was die Sonos Arc hier abliefert, ist absolut grandios und liegt deutlich über meinen Erwartungen. Hier merkt man, dass Spezialisten am Werk waren, denn so einen feinfühlig abgestimmten Sound habe ich vorher von einer Anlage ohne Einmessmikrofon noch nie gehört. Der Sound ist glasklar, der Bass ist satt – drängt sich aber nie zu sehr auf um störend zu wirken und jedes noch so kleine Detail ist problemlos hörbar.

Auch die Musikwiedergabe meistert die Sonos Arc mit bravour! Egal ob Pop oder Rock, Punk oder Metal, sämtliche Musikgenres klingen extrem räumlich und sehr harmonisch. Wem der bereits sehr präsente Bass immer noch nicht reicht, der erweitert die Soundbar um den Sonos Sub – Woofer, vermisst haben wir diesen aber in unserem Testzeitraum niemals!

 

Die Arc präsentiert sich in einem schlichten aber sehr edlen Design

DOLBY ATMOS

Wie bereits erwähnt, unterstützt die Sonos Arc die Wiedergabe von unkomprimiertem Dolby Atmos. Angeschlossen wird die Soundbar über HDMI ARC direkt an den Fernseher. Nun kommen wir zum großen ABER – denn um die Sonos Arc ordentlich mit Sound füttern zu können, muss der Fernseher die Ausgabe von unkomprimiertem Dolby Atmos über ARC unterstützen. Ältere Fernseher (vor 2018) dürften hiermit ein Problem haben und liefern in der Regel höchstens Dolby Digital +, was zwar auch sehr gut klingt aber bei weitem nicht an Dolby Atmos rankommt. Also unbedingt vor dem Kauf die Kompatibilität überprüfen!

SONOS S2

Neben dem teuersten Preis ist die Sonos Arc auch das erste Produkt, welches nicht mehr mit anderen Sonos Geräten kommuniziert. Zusätzlich funktioniert die Konfiguration nur noch über die neue Sonos S2 App. Wer ältere Geräte bereits mit der Vorgängerversion eingebunden hat, muss entweder zweigleisig fahren oder die älteren Geräte in die neue App übersiedeln. Die S2 App bietet dafür eine aufgeräumte Oberfläche mit neuen Animationen und die Möglichkeit, Geräte nach Zimmern zu gruppieren.

FAZIT

 

PRO

  • Schickes Design
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Unglaublicher Klang
  • Sound umgibt einen wie eine Wolke
  • Satter Bass
  • Dolby Atmos Unterstützung
  • Sonos S2 App

KONTRA

  • Dolby Atmos nur mit eARC-HDMI
  • Nur ein HDMI-Eingang
9.1

Must Have

Verarbeitung - 9.1
Design - 8.8
Features - 8.9
Tonqualität - 9.5
Preis/Leistung - 9
Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von AustriaGaming habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Kommentare
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
GodGamer

Super Test! Ich habe die Beam, zahlt sich eurer Meinung nach ein Upgrade aus? Danke

Mit einem Freund teilen?