Search
Generic filters

Sonos Roam | Test

Jetzt Kaufen

Unglaublicher Sound überall: Mit dem Roam erlebst du Musik wie nie zuvor!

2019 kündigten Sonos mit dem “Move” den ersten tragbaren Outdoor-Lautsprecher in deren breit gefächerten Produktportfolio an. Obwohl der Move bei uns im Test wirklich überzeugen konnte, bleiben dennoch seine Größe und das satte Gewicht kleine Kritikpunkte, welche einen Outdoor-Einsatz durchaus im Wege stehen könnten. Zwei Jahre später ist es nun soweit und Sonos präsentiert uns mit dem “Roam” einen kleinen smarten Lautsprecher, den der CEO des Unternehmens selbst als “den intelligentesten Lautsprecher, den wir je gebaut haben” bezeichnet. Ob er recht hat, klären wir im Test.

Sonos Roam: Test

Mit seiner kompakten Größe und dem klasse Sound ist der Sonos Roam der perfekte Lautsprecher für unterwegs.

KLEIN ABER FEIN

Der Sonos Roam ist die Art von Lautsprecher, der wirklich Lust auf Outdoor-Aktivitäten macht. Er ist ein brandneuer, tragbarer smarter Lautsprecher mit Bluetooth und WiFi, der nur 0,43 kg wiegt und mit den Abmessungen von gerade mal 168 x 62 x 60 mm kleiner als eine Wasserflasche ist. Er ist robuster als alle anderen Sonos-Lautsprecher, wasserdicht und bietet trotzdem den vollen Sonos-Sound, den wir im Laufe der Zeit lieben gelernt haben. Und wie alle Sonos-Lautsprecher ist er in Schwarz und in Weiß erhältlich.

Der Roam ist elegant und für Musikliebhaber gemacht, die sich gerne im Freien aufhalten. Dank seiner dualen Ausrichtung könnt ihr ihn vertikal oder horizontal aufstellen, womit er nahezu auf jedem Untergrund seinen Halt findet. Beide Ausrichtungen richten den Klang effektiv nach oben zum Zuhörer. Die Form des Roam, mit einem schlanken und pillenförmigeren Profil sieht nicht nur schick aus, sondern die konkaven Endkappen des Roam haben laut Sonos drei wesentliche Funktionen: “Sie verhindern versehentliches Drücken von Tasten, bieten eine stabile Basis, wenn er senkrecht steht, und erhöhen die Fallfestigkeit. Die ersten zwei Punkte kann ich bestätigen, die Fallfestigkeit leider nicht, da ich den schicken Lautsprecher einfach nicht zu Boden werfen wollte.

Zusätzlich ist er der erste Sonos-Lautsprecher, der nach IP67 (staub- und wasserdicht) eingestuft wurde. Nach den Zertifizierungsstandards bedeutet dies, dass er bis zu 30 Minuten in einem Meter Wassertiefe überleben sollte. In der Praxis bedeutet dies, dass ihr euch um den kleinen Lautsprecher so gut wie keine Sorgen machen müsst.

DURCHDACHTES SYSTEM

Große, taktile Tasten auf der Oberseite die man gut ertasten kann, ermöglichen eine einfache Steuerung der Wiedergabe und der Lautstärke. Brauchen tut man diese Tasten aber nicht, da sich der smarte Lautsprecher auch über die Sonos-App oder die integrierten Sprachassistenten, steuern lässt. Der Akku und die Statusleuchte befinden sich auf der Vorderseite, während eine Einschalttaste und ein USB-C-Anschluss zum einfachen Aufladen auf der Rückseite versteckt sind.

Tipp: Kosten sparen und eines der vielen ROAM-SETS kaufen
Der Sonos Roam ist in vielen Kombi-Paketen ab sofort auf tink.at erhältlich.

Sonos hat für den Roam einige der durchdachtesten und flexibelsten Ladeoptionen entwickelt, die wir je bei einem tragbaren Lautsprecher gesehen haben. Das mitgelieferte 90-Grad-USB-C-Kabel ist so konzipiert, dass es beide Ausrichtungen unterstützt. In der vertikalen Ausrichtung ist die Tiefe des Kabels angenehm gering, sodass der Lautsprecher dicht an eine Wand gestellt werden kann. Neben der USB-C-Ladung kann der Roam auch kabellos an jedem Qi-kompatiblen Ladegerät aufgeladen werden. Eine dritte Ladeoption ist die kabellose Ladestation (separat erhältlich), die den Roam nahtlos umschließt und über drei winzige Magnete verfügt, die dafür sorgen, dass der Roam in jeder Ausrichtung zuverlässig geladen wird. 

ALLES SMART!

Wie der Move, ist auch der Sonos Roam mit WLAN und Bluetooth ausgestattet. Sowohl mit Bluetooth als auch mit WiFi könnt ihr drahtlos direkt über 100 verschiedene Dienste (Einrichtung über Sonos App) auf den Lautsprecher streamen. Außerdem könnt ihr den Roam ganz einfach mit anderen Sonos-Produkten gruppieren, um ein echtes Sonos Multiroom-Erlebnis zu erhalten.

Darüber hinaus hat Sonos für den Roam eine brandneue Funktion namens Sound Swap eingeführt, mit der ihr eure Musik mit dem Rest eures Sonos-Systems austauschen könnt. Sound Swap erkennt, in welchem Raum ihr euch befindet, und “verschiebt” eure Musik auf Knopfdruck zum nächstgelegenen Lautsprecher. Einfach großartig!

Wie alle anderen Sonos-Lautsprecher bringt auch der Roam mit drei unter dem Gitter versteckten Mikrofonen die smarten Sprachassistenten in das mobile Lautsprechererlebnis. Mit Amazon Alexa oder Google Assistant könnt ihr Musik abspielen, Wecker stellen, Spiele spielen, die Nachrichten abrufen oder euer Smart Home steuern. In unserem Test haben wir den Roam mit den von Tink zur Verfügung gestelltem Google Nest Hub 2 gekoppelt und genießen seit dem unsere Lieblingssongs auch in den Pausen auf der Terrasse. Das alles ganz einfach mit unserer Stimme und vollkommen freihändig. Solltet ihr euch um eure Privatsphäre sorgen machen, können die Sprachassistenten direkt am Roam-Lautsprecher ausgeschaltet werden.

Die Akkulaufzeit des Roam entspricht in etwa die des Moves und schlägt mit 10 Stunden zu Buche. Mit einer einzigen Ladung könnt ihr also den ganzen Tag lang eure Musik abspielen und wird der Roam mal nicht benutzt, schaltet er sich automatisch in den Standby-Modus, den ihr per Knopfdruck wieder beendet könnt. Ein “Aufwecken” aus dem Standby-Modus per Sprachbefehl ist leider nicht möglich.

WIE KLINGT ER NUN?

Um es kurz zu sagen: verdammt gut und ich bin begeistert! Der Roam verfügt über kohlefaserverstärkte Membranen und die von Sonos entwickelte “Präzisionsakustik”. Laut Sonos maximiert der speziell entwickelte Racetrack-Tieftöner des Roam die Tieftonwiedergabe bei minimaler Dicke, während hocheffiziente Neodym-Motoren die Leistung erhöhen und gleichzeitig das Gewicht reduzieren.

Im Grunde wurde der Roam dafür entwickelt, um satten Klang aus einer möglichst kleinen Form zu liefern, und die TruePlay-Technologie von Sonos verstärkt diesen Gedanken auch unterwegs. Die Auto TruePlay-Technologie von Sonos passt den Klang dynamisch an die Umgebung an, um sicherzustellen, dass der Klang ständig an die Umgebung angepasst wird.

Wie ist es also gelungen, eine so großartige akustische Leistung aus einem so schlanken kleinen Lautsprecher herauszuholen? Sonos sagt, dass es an seinem 180-Grad-Gitter mit 7.500 einzeln gebohrten 0,8-mm-Löchern liegt. Kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber der Sound ist absolut grandios und zaubert uns in der Redaktion immer wieder ein Staunen ins Gesicht! 

FAZIT

PRO

  • Edles Design
  • Wifi + Bluetooth
  • Integrierte Sprachassistenten
  • Einfache Einrichtung
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Überragender Klang
  • Staub- und Wasserfest IP67
  • Sehr kompakt

KONTRA

  • Nicht günstig
9.2

Must Have

Verarbeitung - 9.4
Design - 8.9
Features - 9
Tonqualität - 9.7
Preis/Leistung - 8.9
Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von PixelCritics habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

AUCH INTERESSANT

5 1 Bewerten
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
GodGamer
Leserwertung :
     

Danke für den Test! Habe mich soeben entschieden und werde mir das Teil auch holen. Vielleicht könnt ihr mir bei meinem Projekt helfen? Ich hätte gerne für draußen einen Beamer (weiß noch nicht welchen) und möchte den Sound dann über den Roam abspielen lassen, gibt es da eine Möglichkeit? Danke euch im Voraus!

GlobalElite

Warum sollte das nicht funktionieren? Hab zwar keinen, aber drauf streamen kann man doch. Also passenden Beamer und los gehts, oder doch nicht so einfach?

3
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?