Sony patentiert Spielerkleidung mit flexiblen Displays

Playstation: Logo

Fans von PlayStation-Spielen können vielleicht schon bald ihre Liebe und Unterstützung für ihre Lieblingstitel zeigen – dank einer neuen Serie intelligenter Kleidung, die in einem kürzlich veröffentlichten Patent von Sony beschrieben wird. Diese futuristischen Kleidungsstücke sind mit flexiblen Displays ausgestattet, die es ihren Trägern ermöglichen, die Designs zu aktualisieren, wann immer ihnen danach ist. Doch wie bei den meisten Dingen im Leben hat dies wahrscheinlich seinen Preis.

Dem Patent zufolge wird die neue, von Sony entwickelte Kleidungslinie abnehmbare Komponenten wie Kragen, Manschetten und Kapuzen aufweisen. Die ungewöhnlichsten und aufregendsten Elemente der Kleidungsstücke sind jedoch die flexiblen Displays. Diese sind direkt in den Stoff eingearbeitet und bieten dem Träger nahezu unbegrenzte Anpassungsmöglichkeiten.

Das Patent beschreibt mehrere Methoden zur Aktualisierung der Designs, die auf den Displays angezeigt werden, was alles drahtlos und über eine Art App gesteuert wird. Die Nutzer können neue Designs freischalten, indem sie Spiele auf ihren Playstations spielen oder sie über einen digitalen Store kaufen, wie sie es bei herkömmlichen DLC’s tun würden. Darüber hinaus ist auch die Rede davon, dass neue Designs bei besonderen Veranstaltungen, wie z. B. esports-Wettbewerben, verteilt werden können.

Neben der Möglichkeit, das Design auf der Kleidung per Knopfdruck oder Fingerwisch zu ändern, können die Träger auch bestimmte Bedingungen festlegen, was genau auf den Displays angezeigt werden soll. Dem Patent zufolge könnten die Nutzer beispielsweise die Anzeige auf der Rückseite ihres Pullovers ändern, je nachdem, ob die Kapuze aufgesetzt ist oder ob sie auf oder zu ist.

INTERESSANT:  Sonys neue SciFi-IP wird von Outriders-Entwickler People Can Fly entwickelt

Wearable Tech ist keine neue Idee, doch die Pläne von Sony für gamerzentrierte intelligente Kleidung gehören zu den aufregendsten und ehrgeizigsten, die es bisher gab. Angesichts der beeindruckenden Bibliothek an PlayStation-Exklusivtiteln steht dem Unternehmen ein schier endloser Vorrat an Designs zur Verfügung, und die Infrastruktur für die Bereitstellung dieser herunterladbaren Inhalte ist vermutlich größtenteils bereits vorhanden.

 

Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x