Search
Generic filters

Speedlink Gaming Stuhl Xandor | Test

Jetzt Kaufen
Blogheim.at Logo

Wippen, neigen, drehen - der Xandor unterstützt einem bei sämtlichen Anwendungsgebieten.

Erst kürzlich haben wir euch mit unserem Test über den Quersus VAOS 502 einen Gaming Stuhl der Oberklasse vorgestellt. Dieser ist zwar in sämtlichen Belangen wirklich Top, aber mit knappen 360€ auch kein Schnäppchen und somit wohl nicht für jeden geeignet.

Aus diesem Grund haben wir unsere Fühler nach günstigeren Modellen ausgestreckt, welche auf den ersten Blick komfortabel bzw. hochwertig aussehen und wurden bei Speedlink fündig. Die haben uns kurzerhand den Gaming Stuhl Xandor zur Verfügung gestellt und wie man da drauf sitzt, klären wir jetzt. 

Mit kräftigen roten Akzenten verbreitet der XANDOR Gaming Chair die Signalfarbe für beste Gaming-Stimmung im Raum

 

Die Mittelklasse – das neue Premium?

Wie bereits bei unserem Quersus Test beschrieben, verfolgen wir nun schon seit einiger Zeit diverse Diskussionen in den sozialen Medien über den “besten” Gaming Stuhl. Die einen schwören auf Premium die anderen auf etwas günstigere Modelle. Doch in sämtlichen Diskussionen tummeln sich immer wieder diverse Vorurteile wie “Die günstigen Sitz lösen sich in kürzester Zeit auf” oder “Die Verarbeitung der günstigen Stühle lässt zu wünschen übrig”. Doch stimmt das wirklich?

Wir hatten zwar mal einen 70€ Stuhl in unserer Redaktion der sich nach einem Jahr in sämtliche Einzelteile zerlegte aber wie sieht es mit der Mittelklasse (200€ aufwärts) aus? Das kommt ganz klar auf den Hersteller an!

Leichter = schlechtere Qualität?

Als der Speedlink Xandor in unserer Redaktion eintraf, war ich beim Anheben der Schachtel etwas vorsichtiger, denn beim Quersus erlebte ich aufgrund des extremen Gewichtes eine böse Überraschung und blamierte mich vor gesammelter Mannschaft 🙂 Das passiert mir nie mehr und schon gar nicht beim Speedlink Xandor. Denn das gute Stück ist über 10 Kg leichter als der VAOS 502! Wo kommt das her?

Nun ja, auf der einen Seite liegt es daran, dass der Xandor mehr Teile (wie das Fußkreuz) aus Kunststoff hat. Das alleine macht schon einen gewaltigen Unterschied. Hinzu kommen noch die verwendeten Schrauben, Metallteile etc. Beim Xandor ist im direkten Vergleich alles etwas dünner (Schrauben, Halterung der Rückenlehne etc.), aber dadurch nicht weniger stabil. Klar übersteht der Xandor keinen LKW-Zusammenstoß, muss er aber auch nicht, da man diese Anforderung vor dem PC (noch) nicht braucht.

Gaming-Komfort im sportlichen Look

Mit kräftigen roten Akzenten verbreitet der XANDOR Gaming Stuhl die Signalfarbe für beste Gaming-Stimmung im Raum. Speziell bei meinem Arbeitsplatz (wo sämtliche Geräte wie Maus, Tastatur und Co. in Rot leuchten) macht der Speedlink Xandor eine sehr gute Figur. Auch die verwendeten Materialien können sich durchaus sehen lassen! Die Nähte sind zwar etwas dünner als beim Quersus, dennoch sauber und strapazierfähig.

Was mir persönlich eher weniger gefällt, ist die Halterung der Rückenlehne. Das sind mehr oder weniger 2 Metallbügel die auf der Sitzfläche befestigt sind, welche links und rechts mit der Rückenlehne verschraubt werden. Was dabei störend auffällt, sind die etwas scharfen Kanten die regelrecht gegen das Kunstleder gepresst werden. Dies könnte “eventuell” zu Abnutzungen führen und wenn sich das Kunstleder auf einer Stelle mal hebt, weiß jeder wie sich das durchzieht. Dafür kann man ganz nach Bedarf und Art der zu meisternden Herausforderung auf dem Bildschirm die Rückenlehne zwischen 90 und 180° in der Neigung verstellen.

Als Lordosenstütze kommt ein Kissen, welches mit Gurten auf dem Stuhl befestigt wird, zum Einsatz. Ist zwar nicht ganz so elegant wie eine integrierte Stütze und kann auch nur bedingt verstellt werden, reicht aber vollkommen aus, da die meisten sowieso darauf verzichten werden. Die Klasse 4 Gasdruckfeder mit der Stufenlos höhenverstellbare Sitzfläche und die 2D-verstellbaren Armlehnen runden das Komplettpaket ab.

Speedlink: Xandor - BildSpeedlink: Xandor - BildSpeedlink: Xandor - BildSpeedlink: Xandor - BildSpeedlink: Xandor - BildSpeedlink: Xandor - BildSpeedlink: Xandor - BildSpeedlink: Xandor - BildSpeedlink: Xandor - Bild

 

Kommen wir nun zum wichtigsten Aspekt eines Gaming Stuhl´s, den Sitzkomfort. Die Sitzfläche des Xandor ist im direkten Vergleich zum VAOS 502 viel weicher und mit der angenehmen Form (Sitzfläche 54 × 52 cm (B × T)) sitzt es sich überraschend gut. Ich bin zwar der Fan von etwas härteren Sitzflächen, kann mich aber mit dem Xandor schon nach kurzer Zeit sehr gut anfreunden. Störende Nebengeräusche, wie wir es beim Hinsetzen bzw. verstellen der Rückenlehne von unseren Möbelhäuser-Stühlen kennen, sind uns beim Speedlink Xandor keine aufgefallen obwohl dieser in der Mechanik doch sehr ähnlich ist.

Technische Details

  • PC-Gaming-optimierter Schreibtischstuhl
  • Stufenlos höhenverstellbare Sitzfläche
  • Rückenlehne mit einstellbarem Neigungswinkel inklusive Liegeposition (90 bis 180°)
  • 2D-verstellbare Armlehnen
  • Stufenlose Wippmechanik mit einstellbarem Widerstand
  • 2 verstellbare, abnehmbare Kissen für die Nacken- und Lendenwirbel-Unterstützung
  • 360° drehbar für perfekte Übersicht
  • Klasse 4 Gasdruckfeder
  • 5 Doppelrollen mit 60mm Durchmesser
  • Nylon-Fußkreuz
  • Material: Kunstleder
  • Maximalbelastung: ca. 150kg
  • Abmessungen Armauflagen: 7,5 × 28 × 58-73cm (B × T × H), Differenz unabhängig von Sitzhöhe: 8cm
  • Abmessungen Sitzfläche: 54 × 52 ×3 45-53cm (B × T × H)
  • Höhe Rückenlehne: 83,5cm
  • Abmessungen gesamt: 75 × 60-135 × 126-134cm (B × T × H)
  • Gewicht: ca. 19,5kg
  • Verpackungsmaße: 71 × 86 × 33cm (B × T × H)
  • Verpackungsgewicht: ca. 23,5kg
  • Montagewerkzeug enthalten

F A Z I T

Mit seiner sportlichen Optik, stufenlosen Wippmechanik, einem Neigungswinkel von 90 - 180°, einer 360-Grad-Rotation für besten Überblick und einem Preis von knappen 200€, ist der Xandor sicherlich ein treuer Begleiter für zahlreiche Gaming Stunden. Die verwendeten Materialien und die Verarbeitung kann sich absolut sehen lassen, obwohl mir die Halterung der Rückenlehne immer noch kleine Sorgen bereitet.

Speedlink hätte zudem auch noch über eine integrierte Lordosenstütze nachdenken können. Wer also auf der Suche nach einem “günstigen” soliden Gaming Stuhl ist, der sollte sich den Xandor definitiv mal genauer ansehen!

PRO

  • Tolle Farbkombination
  • Weiche Sitzfläche
  • Rückenlehne verstellbar (90 bis 180°)
  • Solide Verarbeitung
  • Montagewerkzeug enthalten

KONTRA

  • Halterung der Rückenlehne
  • Keine integrierte Lordosenstütze
8

Grandios

Ausstattung - 8.2
Verarbeitung - 7.9
Komfort - 8.4
Montage - 7.7
Preis/Leistung - 8
Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von AustriaGaming habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?