Star Citizen: keyart

Star Citizen

PC
Jetzt Kaufen

Star Citizen: wurde von 1,7 Millionen Spielern gekauft; Spielzeitstatistiken und mehr enthüllt

Star Citizen: keyart

Kürzlich veranstaltete Star Citizen-Entwickler Cloud Imperium Games die CitizenCon 2952, und die Veranstaltung begann mit einem Bericht von Gründer und Creative Director Chris Roberts.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir haben erfahren, dass von den über 4,1 Millionen registrierten Konten 1,7 Millionen Spieler das Spiel gekauft haben. Dies ist ziemlich relevant, da die Frage, wie viele der registrierten Konten tatsächlich zahlende Kunden darstellen, immer wieder gestellt wurde.

Obwohl es noch viele Inhalte und Funktionen gibt, die implementiert werden müssen, bevor Roberts Star Citizen als abgeschlossen betrachten kann, spielen die Leute mehr denn je. Das Spiel hat in diesem Jahr durchschnittlich 50.000 Spieler pro Tag erreicht, und es gab mehrere Male Spitzenwerte von 130.000 Spielern.

Im Vergleich dazu waren es 2017 knapp 10.000 und letztes Jahr 32.000.

Die durchschnittliche Spielzeit der Spieler beträgt 3 Stunden pro Tag, im Vergleich zu 48 Minuten im Jahr 2017, 64 Minuten im Jahr 2018 und 2 Stunden im Jahr 2019. Seitdem ist die Spielzeitstatistik stetig gestiegen.

Allein im Jahr 2022 haben die Spieler kumuliert 36 Millionen Stunden im Spiel verbracht. Laut Roberts ist dies ein Beweis für die harte Arbeit, die die Entwickler geleistet haben, um Star Citizen – selbst in der Alpha-Phase – leistungsfähiger und stabiler zu machen, als es jemals zuvor war.

INTERESSANT:  Neuer Game-Ready-Treiber für GeForce RTX 4080 veröffentlicht

Cloud Imperium Games selbst ist gewachsen und zählt heute 835 Mitarbeiter weltweit, von denen 500 nächste Woche in dem brandneuen Studio in Manchester begrüßt werden.

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x