Search
Generic filters

Temperia: Soul of Majestic – ab sofort auf Steam im Early Access

Temperia: Soul of Majestic - Keyart

Publisher Leonardo Interactive und die Entwickler MoonWolf Entertainment und A2 Softworks haben heute bekanntgegeben, dass ihr Strategie-Online-Kartenspiel Temperia: Soul of Majestic heute als Free-To-Play-Titel auf Steam im Early Access starten wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Temperia: Soul of Majestic ist ein strategisches, kompetitives Online-Kartenspiel, das die Mechanik von Tic-Tac-Toe und Schach sowie anderen Kartenspielen zu einem blitzschnellen, skill-basierten Strategiespiel verbindet. Schnell, strategisch und völlig offen unterscheidet sich jede Partie von der anderen. Der Erfolg in Temperia basiert ausschließlich auf dem Geschick des Spielers. Zum Start des Titels stehen den Spielern 20 Kreaturen- und Ausrüstungskarten zur Verfügung, aus denen sie ihre Decks zusammenstellen können.

„Wir freuen uns sehr, Temperia: Soul of Majestic nach vielen Monaten der Entwicklung und geschlossenen Betatests, in denen wir wertvolles Feedback von unserer Community gesammelt haben, in den Early Access zu bringen“, kommentiert Leonadro Caltagirone, Gründer von Leonardo Interactive. „Die Zusammenarbeit mit den fantastischen Teams von MoonWolf Entertainment und A2 Softworks, um dieses Projekt zum Leben zu erwecken, war ein echtes Abenteuer und wir freuen uns darauf, Temperia heute im Early Access zu veröffentlichen und die Spieler einzuladen, uns auf unserer Reise bis zum Full Release zu begleiten.“

Temperia: Soul of Majestic wurde vom unabhängigen italienischen Unternehmen Moonwolf Entertainment Srl geschaffen, von A2 Softworks entwickelt und von den Spieldesignern Enrico „Wolfillupo“ Fedoni und Dario „Moonryde“ Ferracci erdacht. Das Spiel bietet eine Vielzahl an Funktionen, die es von anderen Kartenspielen auf dem Markt unterscheidet:

  • Offenes Blatt: Eine der Besonderheiten von Temperia: Soul of Majestic ist die Spielmechanik mit offenem Blatt, die es den Spielern erlaubt, sich mit offenen Karten gegenüberzustehen. Dieses innovative Feature, das in kompetitiven Kartenspielen nur selten eingesetzt wird, sorgt für spannende und aufregende Matches.
  • Fähigkeitenbasiert: Wie beim Schach, wo alles für jeden sichtbar ist, haben Spieler in Temperia: Soul of Majestic die Möglichkeit, die Vorteile des offenen Blattes zu nutzen, um dynamische Strategien einzusetzen. Der Titel beinhaltet ein Klassifizierungssystem, das Spieler auf Grundlage ihrer erzielten Erfolge belohnt. Temperia: Soul of Majestic wurde mit dem Ziel geschaffen, sich allmählich zu einem ernstzunehmenden E-Sport-Spiel zu entwickeln.
  • Zufälligkeit: Temperia: Soul of Majestic ist ein Skill-basiertes Spiel. Zufälle sind begrenzt und die Auswirkungen des Zufalls nur minimal. Sind die Spieler bereit, eigene Strategien zu entwickeln?
  • Von Spielern für Spieler: Enrico „Wolfillupo“ Fedoni und Dario „Moonryde“ Ferracci sind Hardcore-Gamer und Twitch-Streamer mit tiefgehendem Wissen über Videospielmechaniken. Auf die Bedürfnisse der Spieler legen sie großen Wert.
  • Für die Community: Temperia: Soul of Majestic wurde von Hunderten von Spielern getestet und erhielt positives Feedback aus der ganzen Welt. Die Entwickler werden weiterhin auf die Community hören, um das Spiel zu verbessern.
INTERESSANT:  Fractured Online: Dev Talk zu Städte, Balance, Eroberung und mehr

Temperia: Soul of Majestic, veröffentlicht von Leonardo Interactive, geschaffen von Moonwolf Entertainment und entwickelt von A2 Softworks, wird nächstes Jahr für PC und Mac über Steam erhältlich sein. Eine Version für iOS-, Android- und Windows-Geräte wird später im Jahr 2022 erscheinen.

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x