Search
Generic filters

The Cycle: Frontier – in die finale Closed Beta gestartet

The Cycle: Frontier – in die finale Closed Beta gestartet

Die finale Closed Beta für YAGERs Survival-Shooter The Cycle: Frontier ist auf Steam und im Epic Games Store für PC gestartet und steht direkt im Zeichen des Erfolgs: nach der ersten Closed Beta, bei der fast 350.000 Spieler das Spiel auf Herz und Nieren testen konnte, ist The Cycle: Frontier aktuell das am häufigsten auf die Wunschliste gesetzte Free-to-Play-Spiel bei Steam. Ab sofort erleben Spieler eine einzigartige Mischung aus PvE-, PvP- und Koop-Multiplayer-Gameplay mit nahtlosem Matchmaking in einer kontinuierlichen, wunderschönen Sci-Fi-Spielwelt, bei der jede Aktion massive Konsequenzen haben kann – und zwar ab sofort bis zum Ende der geschlossenen Beta am 4. April.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Registrierung für die Closed Beta kann über Steam und den Epic Games Store angefragt werden.

In der zweiten und damit finalen geschlossenen Beta zu The Cycle: Frontier können Spieler eine Menge neuer und verbesserter Funktionen genießen, darunter:

  • Neue Fraktionskampagnen: Drei neue Fraktionskampagnen führen Spieler durch ihre ersten Schritte im Spiel, während sie wertvolle neue Ausrüstung freischalten und Einblicke in die Geschichte von The Cycle: Frontier bekommen.
  • Neue In-Match-Aktivitäten: Fortuna III wird noch gefährlicher. Mit dem neuen und verbesserten Laser Drill sowie den Ölpumpen können sich Spieler auf maximalen Profit freuen! Aber Vorsicht, diese auffälligen Aktivitäten locken jede Menge Feinde an, sodass die Beute bis aufs Blut verteidigt werden muss!
  • Neue Monstertypen: Die vertraute Fauna kehrt mit einigen (tödlichen) Überraschungen zurück. Neue Kreaturentypen bieten noch größere Herausforderungen und Belohnungen für diejenigen, die mutig genug sind, sich ihnen zu stellen.
  • Neues Map Design: Sowohl Bright Sands als auch Crescent Falls wurden für eine bessere Navigation überarbeitet. Zudem wurde die Grafik verbessert, um die perfekte Balance zwischen der anstehenden Gefahr und der atemberaubenden Schönheit von Fortuna III zu finden.
  • Neue Verbesserungen: Kampfbalance, Feind-KI, Beute und Tutorials wurden verbessert, ebenso wie das audio-visuelle Feedback. Weitere Verbesserungen und Bugfixes wurden ebenfalls auf Grundlage des Community-Feedbacks umgesetzt.
INTERESSANT:  Dysterra: Beta für Mai angekündigt

Damit heißt es für Spieler ab sofort: Willkommen auf Fortuna III, einer tückischen Welt von außerirdischer Schönheit, in der viel auf dem Spiel steht und die Belohnungen enorm ausfallen. Der Einsatz auf Fortuna III ist enorm gefährlich, denn die Beute, die auf dem Planeten gefunden wird, muss gegen jede Art von Gefahr verteidigt werden. Sobald man stirbt, bleibt die gesamte Ausrüstung und Beute zurück. Fehler werden schnell bestraft und kommen einen teuer zu stehen, aber jede Niederlage ist eine Lektion, aus der gelernt und sich verbessert werden kann. Spieler müssen sich dabei vor blutrünstigen Bestien, einem tödlichen radioaktiven Sturm und anderen gierigen Spielern, die bis an die Zähne bewaffnet sind, in Acht nehmen. Dabei kann der Planet alleine oder mit bis zu zwei weiteren Freunden betreten werden, mit etwas Glück und gutem Verhandlungssinn können sich aber auch Allianzen mit Fremden ergeben.

Auf der Heimatbasis, der Prospect Station, können die gewonnen Ressourcen genutzt werden, um die Ausrüstung zu verbessern oder neue Ausrüstung zu kaufen. Hier kann auch das Ansehen bei den Fraktionen gesteigert werden, um völlig neue Kampfoptionen freizuschalten und passende Ausrüstung für den nächsten Einsatz freizuschalten. Der nächste Einsatz an der Oberfläche ist nur einige Klicks entfernt und dank der fortlaufenden Karten sowie dem nahezu sofortigen Matchmaking, ist immer Zeit für einen weiteren Drop auf den Planeten Fortuna III.

Seitdem ich zum ersten Mal einen Controller in der Hand hielt wusste ich, dass dies eine Freundschaft fürs Leben wird. Bis heute ist der digitale Sport für mich fixer Bestandteil meiner Freizeit. Mit AustriaGaming ist er sogar zum Teil zur Berufung geworden. Favorisierte Spiele sind für mich aus dem Genre Horror, SciFi und RPG mit viel geschichtlichem Tiefgang. Gerade innovative und alternative Games ziehen mich öfters in den Bann.

AUCH INTERESSANT

0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x