Search
Generic filters

The Dark Pictures Anthology: House of Ashes im Test – ein klischeehaftes Abenteuer

The Dark Pictures Anthology: House of Ashes - Screenshot

Pünktlich zu Halloween geht die Dark Pictures Anthology Serie mit House Of Ashes in die dritte Runde und bietet nach einem Horror-Schiff Trip und einen Ausflug in eine Geisterstadt nun ein Abenteuer im Irak-Krieg. Was? Dritter Golf-Krieg? Klar Kriege sind reale Horror-Szenarien, doch bewaffnete Marines, die sich durch eine Tempel-Anlage unter der irakischen Wüste gegen vampirartige, uralte Monster kämpfen…. ist das wirklich gruselig? Man kennt ja Filme wie [Rec] oder The Hills Have Eyes, die zum Fürchten waren, weil da normale Zivilisten gejagt wurden, während die Nachfolger mit Soldaten irgendwie lahm waren. Aber gut, wir lassen uns überraschen…

zum Test

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Advertisement
0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?