• No Streams Online!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Thrustmaster eSwap Pro Controller | Test

Der Thrustmaster eSwap pro Controller überzeugt im Test mit wechselbaren Modulen und toller Verarbeitung. Schwächelt aber ganz leicht bei den Sticks und Triggertasten.

Anfang des Jahres haben wir den Nacon Revolution Pro Controller 2 getestet und waren durchwegs begeistert. In unserem Test waren wir sogar davon überzeugt, dass der Nacon Revolution Pro Controller 2 einer der besten Playstation 4 Controller am Markt sei. Doch nun betritt ein neuer Herausforderer die Bühne – der Thrustmaster eSwap Pro controller. Bei dem Namen Thrustmaster denken die meisten sofort an Lenkräder und Joystick, aber weniger an Controller. Das soll sich nun ändern! Bulliges Design, tolle Verarbeitung, modulartige Bauweise und schnelle mechanische Tasten sind nur einige wenige Beispiele die den Nacon Revolution Pro Controller 2 in die Knie zwingen sollen. Doch klappt das auch im Praxistest? Das klären wir jetzt…

Der eSwap Pro Controller ist mit der exklusiven T-MOD–Technologie ausgestattet und wurde speziell entwickelt, um für jeden Spielstil individuell angepasst zu werden

 

Ein glänzender Bulle

Als Thrustmaster eine Ankündigungsmail mit ersten Fotos des eSwap Pro controller an unsere Redaktion sendete, war ich zunächst skeptisch. Irgendwie wollte mir das modulare Design mit den auffälligen Kanten gar nicht gefallen. Doch als der Controller bei uns in der Redaktion eintraf und ich diesen von der edlen Verpackung befreite, war meine anfängliche Skepsis wie vom Erdboden verschluckt, denn der Controller sieht wirklich klasse aus. Das bullige modulartige Design, der auffällige “Thrustmaster” Schriftzug, die verwendeten Materialien und die tadellose Verarbeitung konnten mich von Anfang an in den Bann ziehen.

Klar sind die im Design integrierten glänzenden Klavierlack-Flächen nicht jedermanns Sache, da diese Fingerabdrücke und Kratzer wie ein Magnet anziehen, dennoch runden diese das Gesamtbild stimmig ab. Besonderes Highlight des Controllers, sind die auswechselbare Module, welche man in den unterschiedlichsten Farben bekommt (ca. 30€ pro Color- und Fight Pack). Dadurch kann man dem Controller mit Leichtigkeit seine persönliche Note verleihen. Klasse!

Playstation oder doch lieber Xbox?

Apropos wechselbare Module! Mit diesen ändert man nicht nur die Optik sondern auch das komplette Layout. Ihr wollt einen Xbox Controller? Kein Problem, Linker Stick mit den Cursortasten getauscht und schon habt ihr einen. Das besondere dabei ist, dass die Module (Sticks, Cursortasten) per Magnete in den Vorrichtungen gehalten werden. Ihr benötigt für den Umbau keinerlei Werkzeug, es sei denn, ihr wollt die Triggertasten wechseln, diese sind nämlich mit einer kleinen Schraube am Controller fixiert. Keine Sorge, der dafür nötige Schraubenzieher ist neben einer Transporttasche im Lieferumfang enthalten.

Mechanische Tasten das A und O?

Bei den klassischen Kreuz, Quadrat, Kreis und Dreieck Buttons und dem Steuerkreuz setzt Thrustmaster auf mechanische Knöpfe. Die Vorteile von mechanischen Knöpfen kennen wir bereits von den Tastaturen. Diese haben nicht nur eine extrem schnelle Reaktionszeit sondern auch einen angenehmen Druckpunkt und das dazu passende Feedback. Keine Frage, die Tasten sind zunächst etwas ungewohnt und irgendwie vermisst man das vertraute Gefühl der DualShock Tasten, aber hat man sich mal daran gewöhnt, möchte man die mechanischen Tasten nicht mehr missen. Schade ist, dass sich diese Qualität nicht bis nach hinten zu den Triggern zieht, denn diese fühlen sich im direkten Vergleich mit dem DualShock etwas schwammig an. Dafür kann Via Tastendruck der Druckpunkt der Trigger verstellt werden. Damit reicht ein sanfter Druck schon aus, um den vollen Anschlag zu erreichen. Zusätzlich fällt einem die Anordnung der zusätzlichen Knöpfe auf der Rückseite positiv ins Auge. Diese sind nämlich auch ohne lästige Verrenkungen mit den Mittelfingern perfekt erreichbar!

Thrustmaster: eswap pro Controller - BildThrustmaster: eswap pro Controller - BildThrustmaster: eswap pro Controller - BildThrustmaster: eswap pro Controller - BildThrustmaster: eswap pro Controller - BildThrustmaster: eswap pro Controller - BildThrustmaster: eswap pro Controller - BildThrustmaster: eswap pro Controller - BildThrustmaster: eswap pro Controller - Bild

 

Unruhige Sticks

Obwohl die Controller vorkalibriert zum Kunden kommen, konnten wir In unserem Test immer wieder ein Nachziehen der Sticks bemerken. Sprich, lässt man beide Sticks komplett in Ruhe, kam es immer wieder vor, dass sich unsere Figur am Bildschirm bewegte. Das kann unter anderem an einem fehlerhaften Nullpunkt liegen, welchen man mit der hauseigenen Software anpassen kann. Macht man das, ist die Unruhre zwar weg, dafür sprechen die Sticks nicht mehr so präzise auf unsere Eingaben an. Erst nach einiger Zeit haben wir ein Setting gefunden, mit dem wir leben konnten. Ob es sich bei unserem Thrustmaster eSwap Pro controller um ein Montagsgerät handelt, können wir an dieser Stelle nicht sagen.

Neben dem Nullpunkt dürfen wir in der Software auch sämtliche anderen Knöpfe individuell anpassen. Es sind zwar 2 vorinstallierte Profile auf dem Controller gespeichert, aber diese sind nur in den wenigsten Spielen wirklich brauchbar.

Fehlender Lautsprecher und Gyrosensor

Thrustmaster verzichtet beim eSwap Pro controller auf einen verbauten Lautsprecher und den Gyrosensor. Der Lautsprecher wird so gut wie niemanden wirklich abgehen, aber wer VR Games zockt, der ist auf den Gyrosensor angewiesen und ist somit mit dem DualShock besser bedient. Ansonsten fehlt nichts, selbst der Anschluss für einen Kopfhörer ist vorhanden.

F A Z I T

Der Kampf um den besten Playstation 4 Controller geht in eine neue Runde. Thrustmaster schlägt mit dem modulartigen Aufbau einen neuen und vor allem frischen Weg ein, der speziell Fans des Xbox Controller Layouts erfreuen lässt. Die Verarbeitung ist Top, die verwendeten Materialien wirken wertig und die mechanischen Buttons erfüllen ihre Aufgabe mit Bravour.

Lediglich die schwammigen Triggertasten und die unruhigen Sticks trüben das sonst einwandfreie Gesamtbild. Ob der Thrustmaster eSwap Pro Controller nun der beste Playstation Controller ist muss jeder für sich selbst entscheiden, denn alle Controller haben Ihre ganz eigenen Stärken und vor allem auch Schwächen.

PRO

  • Auffälliges Design
  • Wechselbare Module
  • Umfangreiche Software
  • Saubere Verarbeitung
  • Mechanische Tasten

KONTRA

  • Unruhige Sticks
  • Volles Potenzial nur mit Software
  • Fehlender Lautsprecher und Gyrosensor
  • Schwammige Triggertasten
8.4

Grandios

Verarbeitung - 8.5
Design - 8.3
Handhabung - 7.9
Features - 8.9
Preis/Leistung - 8.2
Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von AustriaGaming habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

1
Gib deinen Senf dazu!

Bitte einloggen um einen Kommentar zu hinterlassen
1 Kommentar-Threads
0 Thread-Antworten
1 Abonnenten
 
Aktivster Kommentar
Heißester Kommentar-Thread
1 Kommentatoren
GodGamer Aktuelle Kommentatoren
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
GodGamer
Mitglied
GodGamer
Offline

Hab mir den Controller auch gekauft und kann das mit den Sticks nicht bestätigen. Bei mir sind die ruhig. Finde den echt gelungen, obwohl mir der Nacon etwas besser gefällt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen