Search
Generic filters

Trove: ab sofort für PlayStation und Xbox verfügbar

Trove: News Bild

gamigo gibt bekannt, dass der Barde ab sofort für die Konsolenfassung des beliebten Voxel-MMOs Trove verfügbar ist. Ab heute können Spieler auf PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X|S in die Rolle der neuesten Klasse des Spiels schlüpfen. Als Barde können sie ordentlich abrocken und ihre Gruppe so unterstützen und heilen.

Die neue Bardenklasse kann nun auf mehreren Plattformen stylische Moves und eingängige Songs in zahlreiche mächtige Fähigkeiten einfließen lassen, um damit Mitstreiter im Kampf zu unterstützen. Spieler können sich mit der neuen Klasse den Gefahren in unzähligen prozedural generierten Welten mit einer Vielzahl magischer Fähigkeiten stellen. Wer in den Rockolymp aufsteigen möchte, kann den Barden entweder durch Crafting beim Chaos Crafter oder über eines der neuen Barden-Packs freischalten.

Mit dem heutigen Update wird außerdem eine neue Handwerksstufe in Crystallogy eingeführt, der Bardmancologist. Dieser Bereich ermöglicht es, Verbündete, Reittiere, Flügel und eindrucksvolle Kostüme für die Bardenklasse herzustellen. Groupies sind nicht miteingeschlossen, denn echte Rocker craften sich keine Groupies – sie verdienen sie sich. 🤘🏼

Mit der Veröffentlichung des Barden auf Konsolen können Spieler nun aus 17 individuellen Klassen wählen, darunter der heroische Vanguardian, der magische Chloromancer und viele weitere. Durch die wachsende Auswahl an Klassen in Trove kommt jede Art von Spieler auf seine Kosten. Zudem besteht die Möglichkeit, zu jedem Zeitpunkt während des Spiels zwischen den Klassen zu wechseln, wodurch jeder die Wahl hat Kämpfe nach seinem Gusto zu führen. Wenn es hart auf hart kommt, können Spieler auch ganz einfach auf einen mit einem Flammenwerfer bestückten Drachen steigen, um ihren Feinden zu zeigen, dass sie es ernst meinen.

INTERESSANT:  Battlefield 2042 im Test: ein herber Rückschritt der Serie

Nintendo Switch-Besitzer müssen sich noch ein wenig gedulden, bis der Barde auf ihrer Plattform die Bühne betritt.

Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von PixelCritics habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

AUCH INTERESSANT

Advertisement
0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?