Valheim: Hauptdarsteller gibt Hoffnung auf ein Sequel

Valheim: Hauptdarsteller gibt Hoffnung auf ein Sequel

Ein Lead Artist für Valheim hat verraten, dass eine Fortsetzung des beliebten Survival-Titels möglich ist, stellt aber fest, dass sein Vorschlag abgelehnt wurde. Das äußerst beliebte Valheim wurde vor fast zwei Jahren im Early Access veröffentlicht, wo es seither mit beständigen, aber begrenzten Updates geblieben ist und weiterhin die mögliche Implementierung der Mistlands ankündigte.

Nun kommt endlich ein neues Biom nach Valheim, etwa ein Jahr nach der ursprünglich geplanten Veröffentlichung. Das prozedural generierte Survival-Spiel wurde ursprünglich von nur fünf Personen entwickelt, ein Team, das nicht mit dem massiven Interesse gerechnet hatte, das sich in 2 Millionen verkauften Exemplaren in weniger als zwei Wochen niederschlug. Noch beeindruckender ist, dass Valheim nur für den PC erhältlich, aber eine Version für Xbox One und Xbox Series X/S ist für Anfang 2023 geplant. Bis dahin steht das Mistlands-Update auf dem öffentlichen Testserver von Valheim zur Verfügung, und ein offizielles Veröffentlichungsdatum dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Das lang erwartete Update ist umfangreich und bietet nicht nur ein neues Biom zum Erkunden, sondern auch eine Vielzahl von Kreaturen, Handwerksoptionen und Dungeons.

INTERESSANT:  Lost Ark: sperrt Spieler wegen Inaktivität

In einer von GamesRadar durchgeführten Vorschau scheint es, dass sich der Valheim-Entwickler Iron Gate nicht nur auf das beliebte Survival-Erlebnis konzentriert. Der leitende Künstler Robin Eyre bestätigte, dass die Spieler in Zukunft eine Fortsetzung sehen könnten. Eyre fügte hinzu, dass sein Vorschlag abgelehnt worden sei, der die Greydwarfs zu Protagonisten in einem pixeligen Side-Scroller gemacht hätte. Gegenstände, die man in diesem Ableger erwirbt, könnten in Valheim weiterverwendet werden, oder „wenn man in [Valheims] Abspann geht, kann man das Greydwarf-Side-Scroller-Spiel spielen“.

Laut GamesRadar wird das Konzept von Eyre zwar nicht weiterentwickelt, aber Iron Gate ist offen für Ideen. In Anbetracht des Erfolgs von Valheim und des kleinen Entwicklerteams sind die Finanzen derzeit kein Thema. Der leitende Entwickler Jonthan Smars geht sogar so weit zu behaupten, dass es keinen Druck gibt, „viel zu planen und zu budgetieren, um die kommenden 10 Jahre von Valheim zu planen“, was darauf hindeutet, dass die Spieler noch viel mehr erwarten können.

Darüber hinaus bekräftigt Smars, dass es für Valheim keinen kostenpflichtigen DLC geben wird und das Team erwartet, „bis zur Version 1.0 von Valheim weiter an den verbleibenden Biomen im Spiel zu arbeiten.“ Ein kürzlich durchgeführtes Update hat sichergestellt, dass die Cross-Play-Funktionalität verfügbar sein wird, wenn das Spiel auf die Xbox-Konsolen kommt, und sie ist bereits im Xbox Game Pass-Abonnementdienst für PC enthalten.

INTERESSANT:  Payday 3: bekräftigt Release im Jahr 2023 mit einem neuen Teaser

Valheim ist ab sofort für PC erhältlich und erscheint Anfang 2023 für Xbox One und Xbox Series X/S.

Mein “HOBBY” hat mit dem Gameboy und Tetris begonnen und amüsiert mich immer noch bis in die Morgenstunden. Meine Lieblingsspiele sind Strategie/Renn –und Actionspiele. Man probiert jedoch alles aus was Spaß macht. AustriaGaming bietet mir die Möglichkeit mein Hobby mit anderen zu teilen und gemeinsam Spaß zu haben. P.S: “We see us on the Battlefield!”

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x