Search
Generic filters

Was ist Twitch? Das Geheimnis des Livestreaming-Erfolges erklärt von A-Z

Twitch: Logo

Erst in diesem Jahr feierte Twitch zehntes Jubiläum und verzeichnete neue Rekordzahlen. Bis zu 30 Millionen Menschen schalten täglich bei dem Livestreaming Service ein. Die Twitch-Community hat im vergangenen Jahr über 1 Billion Minuten an Live-Inhalten gesehen, dazu kommen Inhalte von 13 Millionen Menschen, die zum ersten Mal gestreamt haben. In 2021 übertraf bisher jeder Monat die Zuschauerzahlen aus den vergangenen Jahren.

Während also die einen schon fester interaktiver Teil einer neuen Live-Unterhaltung sind oder selbst Streamer*in werden wollen, fragen sich vor allem die Generationen der Ü30-Jährigen, worin die Anziehungskraft besteht – oder auch was Twitch überhaupt ist. Denn, auch wenn der Name des Livestreaming-Dienstes immer öfter genannt wird, fällt es vielen schwer Twitch einzuordnen.

Von A wie Affiliate bis Z wie Zuschauer bringt das Twitch A-Z Licht ins Dunkel der wichtigsten Eckdaten und erklärt, wie das Streamen auf Twitch und der Service generell funktionieren.

A – Affiliate

Je engagierter die Streamer, desto größer werden die Möglichkeiten für die Monetarisierung des eigenen Kanals auf Twitch. Streamer mit Affiliate-Status können von ihren Fans und der Community über ein Abo unterstützt werden. Wer den Partnerstatus erreicht, erhält zudem weitere Vorteile wie zusätzliche Einnahmemöglichkeiten durch Werbung und einen schnelleren Support. Nicht umsonst ist Streamer einer der neuen Traumberufe der Gen Z.

B – Beauty, Luxus und Gaming

Marken wie Burberry, Balenciaga, Off-White und e.l.f. machen es vor: Im Gaming liegt die Zukunft. Der Laufsteg im Livestream wirkt zunächst verwunderlich. Denn viele von uns verbinden mit Gaming immer noch das Bild des Nerds im Jugendzimmer. Doch auf den zweiten Blick wird klar, was die großen Luxushäuser dieser Welt in den virtuellen Raum zieht: Es ist das Spielen mit neuen Kunstformen, der innovative Zeitgeist und nicht zuletzt die jüngeren, sonst schwer erreichbaren Zielgruppen, die das Umfeld von Twitch, Fortnite & Co. so attraktiv machen.

C – Creators

Auf Twitch kann jede*r ganz einfach starten und Inhalte erstellen. Zu Beginn reichen ein Computer oder eine Spielkonsole, ein Mikrofon und ein Headset aus. Hier haben Creator die Möglichkeit, ihre eigene Community zu entwickeln, eine Beziehung zu einem Publikum aufzubauen und sogar Geld zu verdienen, indem sie ihre Leidenschaft mit der Welt teilen. Wer aktiv wird, spielt eine wichtige Rolle bei der Gestaltung der gesamten Twitch-Community.

D – DIY

Nicht erst seit den Lockdowns hat die junge Generation wieder Lust, sich kreativ mit Stift, Pinsel oder Stricknadel auszuleben. Handwerken, die Wohnung verschönern oder Basteln sind als DIY-Projekte auf dem Vormarsch. Was lange als Hobby von Eltern und Großeltern galt, wird auch U30 immer beliebter. Auf Twitch finden alle neuen Fans die passenden Livestreams, in denen Profis zeigen wie’s geht und ihre besten Tipps und Tricks verraten.

E – Emotes

Was für die einen Emojis sind, sind für die Twitch-Community Emotes. Auch hier sagt ein Bild mehr als tausend Worte: Emotes sind Twitch-spezifische Emoticons, mit denen Zuschauer und Streamer ihre Gefühle im Chat ausdrücken können. Emotes sind das Image der Twitch-Kultur und eine ganz eigene Sprache. Partner und Affiliates können durch ihre individuellen Emotes ihre Marken und Persönlichkeiten betonen und ihre Community an sich binden.

Advertisement

F – Friendly Fire

Die Unterstützung von wohltätigen Zwecken ist ein fester Teil der besonderen Kultur auf Twitch. Seit 2015 finden sich sieben bekannte deutsche Streamer (Gronkh, PietSmiet, xPandorya, RoyalPhunk, MrMoregame, Heidergeil und FishC0p) im Dezember für den Charity-Stream Friendly Fire zusammen. Das Besondere: Der Charity-Stream findet auf den jeweiligen Kanälen der Streamer statt, die sich virtuell den Staffelstab übergeben. Dabei sein kann jede*r.

G – TheGrefg Weltrekord

Im Januar 2021 bricht TheGrefg den Rekord für die meisten gleichzeitigen Zuschauer in einem Livestream überhaupt – und sichert sich damit einen Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde. Rund 2,5 Millionen Follower sehen dem spanischen Streamer zu, wie er seine eigene Figur, den Skin, innerhalb des Games Fortnite enthüllt. Die enorme Reichweite markiert einen neuen Trend: Spiele wie Fortnite entwickeln sich immer mehr zu eigenen virtuellen Welten, in denen Gaming, Musik und Mode aufeinander treffen.

H – Home Sweet Home

Kurze Tage, lange Abende – die gemütlichste Zeit des Jahres ist da. Was gibt es schöneres, als bei heißer Schokolade oder Pumpkin Latte zu zocken. Ganz gemütlich geht das mit den sogenannten “Cozy Games” auf Twitch. Es handelt sich meist um Simulationsspiele wie  Animal Crossing, Stardew Valley und Pokemon Sword / Shield, die sich durch niedliche visuelle Einblendungen, einen entspannten oder langsamen Spielverlauf und eine freundliche Atmosphäre auszeichnen. Genau das richtige für kalte Tage – da sind sich die Gamer auf Twitch einig: Im Vergleich zum Vorjahr ist das Angebot von Let’s Plays um 10 Prozent gestiegen. Außerdem haben niedliche Tierstreams eine eigene, dauerhafte “Animal” Kategorie erhalten.

INTERESSANT:  Pokemon Legends: Arceus - neuer Übersichts-Trailer veröffentlicht

I – Inhalte

Dominierten zu Beginn Streams rund um Videogames und E-Sport, öffnete sich Twitch schon 2015 für kreative Inhalte und führte eine eigene Kategorie für Kunst, Malen und Basteln ein. Eine Entwicklung zu mehr Vielfalt auf dem Service, die mit neuen Kategorien wie Just Chatting, Musik oder Essen&Trinken immer mehr an Bedeutung gewann und im Zuge der Corona-Pandemie mit über 26 Millionen Kanälen 2020 deutlich Tempo aufnahm.

J – JustinTV

Wie alles begann: Mit dem Projekt von Justin Kan, sich 24 Stunden live im Internet zu zeigen, entstand 2007 die Idee zum Livestreaming. 2011 schließlich wurde für die erfolgreichste Sparte, das Livestreaming von Computerspielen, das Portal Twitch gegründet. Der Erfolg der kleinen Schwester führte schließlich zur Einstellung von Justin.tv.

K – Knossi, Gronkh und AnniTheDuck

Die erfolgreichsten deutschsprachigen Streamer sind eine illustre Gruppe. Neben dem

selbsternannter “König des Internets”, Jens Knossi Knossalla, mischen etwa Gronkh als Streaming-Urgestein und Trymacs die Twitch Community hierzulande auf und sind auch in den internationalen Hitlisten vertreten. Die erfolgreichsten Streamer AnniTheDuck und RevedTV überzeugen nicht nur durch ihre authentische und lustige Art. Seit 2021 sind die Gamer auch privat ein Paar.

L – Livestreaming

Beim Livestreaming entsteht einzigartiges Entertainment im Hier und Jetzt. Auf Twitch kommt eine globale Community jeden Tag zusammen, um zu chatten, zu interagieren und gemeinsam live Unterhaltung zu gestalten. Mehr als monatlich sieben Millionen Creator und ihre Fans machen die Livestreams zu einem abwechslungsreichen Erlebnis, das mit Leidenschaft und Authentizität fasziniert. Einfach die Website twitch.tv aufrufen oder die Twitch-App für Geräte und Konsolen nutzen und los geht’s.

M – Musik

Während der Pandemie haben viele Musiker, Künstler und Prominente Twitch für sich entdeckt und live gestreamt, statt auf der Bühne zu stehen, darunter Sven and Julia Dorau und Mike Shinoda von Linkin Park. Auch klassischer Musik kann über Kanäle wie dem des Konzerthausorchesters Berlin gelauscht werden. Twitch ermöglicht es Musiker weltweit, mit ihren treuesten Fans in Kontakt zu treten, Communitys zu entwickeln und ihre Kunst einem Millionenpublikum nahezubringen.

N – Ninja

2018 wurde der erste große Star auf dem Streaming-Service geboren: Der Amerikaner Tyler “Ninja” Blevins mit den charakteristischen blauen Haaren hatte sich bereits einen Namen als Gaming-Streamer gemacht. Zum großen Durchbruch verhalf ihm ein gemeinsamer Stream mit Rapper Drake: Im Duo streamten sie Fortnite und brachen mit über 635.000 Zuschauer gleichzeitig den Twitch-Rekord.

Advertisement

O – Omas

Nicht nur Teenager und junge Erwachsene haben Spaß am Streaming. Das beweisen die Silver Gamer auf Twitch, die gerade in der Pandemie an Reichweite gewonnen haben. Nicht ganz unerwartet, wenn man bedenkt, dass sie besonders von Einsamkeit betroffen waren. Zudem hält Daddeln fit und stärkt die Konzentrationsfähigkeit. Bestes Beispiel: der Twitch-Kanal von Marmeladenoma mit 66.000 Followern. Die 89-jährige Helga Josefa aus Ettlingen liest jedoch lieber Samstag live Märchen vor als zu zocken.

P – Partner

Das Twitch-Partnerschaftsprogramm richtet sich an alle, die mit Leib und Seele Streamer sind. Twitch-Partner bedienen eine große Bandbreite an Inhalten – von Videospielen über Musik zu Talkshows, Kunst und eigentlich alles Erdenkliche. Die Streamer lieben das, was sie tun und haben mit ihrer Leidenschaft bereits ein beträchtliches Publikum erreicht. Das Wichtigste: Partner fungieren für die Community als Vorbild. Wer den Partnerstatus erreicht, erhält Vorteile wie zusätzliche Einnahmemöglichkeiten durch Werbung und einen schnelleren Support. Nicht umsonst ist Streamer*in einer der neuen Traumberufe der Gen Z.

Q – Queer Streams

Die LGBTQ-Community nutzt vermehrt digitale Kanäle und virtuelle Zusammenkünfte, um auf ihre Belange aufmerksam zu machen. Twitch unterstützt die Community seit längerem, unter anderem mit einem eigenen Tag für Drag. So finden Follower noch schneller die passenden Kanäle. Egal, ob es sich dabei um Verwandlungsvideos, Gaming-Streams in Drag oder Talkshows handelt, Drag Queens zeigen ihre Kreativität live auf Twitch und beweisen, dass es sich bei Drag um eine eigene Kunstform handelt, wie z.B. DEERE und RamonaVonRage.

R – Rekorde

Ob Followerzahl, gestreamte Stunden am Stück oder die meisten Zuschauer gleichzeitig – auf Twitch gibt eine Vielzahl von möglichen Rekorden. Knossis Horrorcamp erreichte zu Halloween 2020 mit 336.000 Zuschauer in der Spitze die größte Reichweite in Deutschland. Das Streaming Event war ein buntes Treiben mit zahlreichen prominenten Gästen. Weltweit hält Ninja den Twitch-Zuschauerrekord mit über 600.000 Zuschauer, zudem führt der Amerikaner mit 17 Millionen Followern die Liste der reichweitenstärksten Streamer weltweit an.

INTERESSANT:  Legend of Ymir: Neues MMORPG mit Unreal Engine 5 & NFT-Unterstützung angekündigt

S – Sport

Sportinhalte auf Twitch verzeichnen 2021 im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 1.300 Prozent. Die Zeichen deuten auf eine entscheidende Veränderung in der Rezeption und Vermarktung von Sportereignissen wie zum Beispiel Fußballspielen. Besonders das Millennial- und Gen Z-Publikum interessiert sich für Livestreaming und neue Interaktionsmöglichkeiten. Aber nicht nur Massensportarten wie Fußball sind auf Twitch präsent, auch Beachvolleyball begeisterte mit dem unabhängigen Turnier “DieBeachLiga” bundesweit Zuschauer.

T – Twitch Con

Mit der TwitchCon feiert sich die Twitch Community selbst. Creator können ihre Marke im direkten Kontakt weiter ausbauen. Die erste Konferenz fand 2015 in San Francisco statt. Seit 2019 können auch Fans in Europa ihre Lieblingsstreamer persönlich treffen. Welchen besseren Ort für die Europapremiere hätte es geben können als Berlin? Nachdem 2020 und 2021 pandemiebedingt mit der virtuellen GlitchCon überbrückt werden musste, lädt Twitch im nächsten Jahr zum realen Treffen in Amsterdam und San Diego.

U – Unterhaltung

Twitch ist die neue Form der Unterhaltung: Lineares Fernsehen spielt vor allem in der jüngeren Generation nur noch eine untergeordnete Rolle. Gleichzeitig nahm das Interesse an Gaming in den letzten Jahren sprunghaft zu. Die Gamifizierung von Inhalten ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. In den letzten zehn Jahren seit der Gründung sahen Zuschauer insgesamt 67 Milliarden Streaming-Stunden auf Twitch. Das entspricht auf die gesamte Weltbevölkerung gerechnet acht Stunden Livestream pro Person. Dabei nimmt das Wachstum massiv zu: 2020 erreichte Twitch bereits das 86-fache der Zuschauerzahl von 2011. Und für 2021 stehen alle Zeichen auf erneute Bestwerte.

V – Videospiele

Auf Gaming und der Faszination, anderen dabei zuzusehen, wie sie ihr Lieblingsspiel zocken, basiert der große Erfolg von Twitch. Auch wenn heute die Vielfalt von Inhalten und Themen groß ist, zählen Games wie Fortnite, Counter Strike, League of Legends oder GTA mit Millionen Followern zu den großen Hits auf dem Service. Turniere werden ausgetragen und die besten Zocker weltweit gekürt. Damit trug und trägt Twitch entscheidend dazu bei, dass Gaming immer weiter in die Gesellschaft vordringt und längst nicht mehr nur ein Nerd-Hobby ist.

W – Werbung

Der Erfolg und die große Reichweite macht Twitch natürlich auch zu einem attraktiven Werbeumfeld für große Marken wie Porsche, Burberry, Aldi oder IKEA. Große Brands wissen längst, dass Gaming und Livestreaming Trends setzen, (Pop-)Kultur prägen und der Schlüssel zu Zielgruppen sind, die via linearen Fernsehen oder Print schon lange nicht mehr erreichbar sind. Allerdings: Die Twitch Community ist anspruchsvoll. Sie erwartet kreative Kampagnen, die respektvoll mit der besonderen Kultur umgehen und viel Raum zur Interaktion bieten.

X – XBox, Playstation und Switch

Viele Streamer nutzen Laptop oder Desktop-PC für ihre Übertragung. Für Gamer gibt es noch eine weitere, praktische Möglichkeit – und die steht meist direkt im Wohnzimmer. Per App können XBox- und Playstation-Konto ganz einfach mit Twitch verbunden werden, um in wenigen Schritten live auf dem Service zu streamen. Ganz neu ist Twitch nun auch auf der Nintendo Switch verfügbar. Von Games über Musik bis hin zu spannenden Live-Esports, all das können Twitch Nutzer jetzt auch direkt auf der beliebten Handheld-Konsole von Nintendo erleben.

Advertisement

Y -Yoga, Schach & Co.

Während Fitnessstudios, Sportvereine oder Yogaklassen in der Pandemie vielerorts ihren Betrieb einstellen mussten, verlagerten sich Sportangebote immer mehr ins Netz und damit auch auf Twitch. Die Auswahl an Sportarten und Trainer ist groß: So kann beispielsweise in der Tai_Chi_Akademie von Meister Adelino Rondalli Tai-Chi, Kung-Fu und Qi Gong lernen. Gleichzeitig erleben auch Nischen(denk)sportarten wie Schach einen gewaltigen globalen Aufstieg durch Livestreaming.

Z – Zuschauer

Zuschauer sind nicht gleich Zuschauer: Der Erfolg von Livestreaming auf Twitch beruht darauf, dass es Menschen Spaß macht, anderen bei etwas über die Schulter zu schauen, das sie so richtig gut können. Die Begeisterung überträgt sich und das Publikum wird animiert, über den Chat zu interagieren und sich einzubringen. So entsteht ganz automatisch eine lebendige, einzigartige Community und ein echtes Gemeinschaftsgefühl. Es geht in erster Linie darum, Menschen zusammenzubringen, Beziehungen zwischen ihnen herzustellen und Communities Raum für ihre gemeinsamen Interessen zu bieten.

Ich bin ein Nerd aus Leidenschaft, spiele von Shooter bis hin zu Jump & Run Games und habe ein Herz für schönes Story-Telling. Kann den Hype um Spiele wie Battlefield und Co. nicht verstehen, konnte über ein ganzes Jahr Spielzeit in World of Warcraft erreichen bevor es seinen Reiz verlor. Momentan bin ich auf der Suche nach spannenden und herausfordernden Spielen welche es zu bezwingen gilt!

AUCH INTERESSANT

Advertisement
0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?