World of Warcraft: Dragonflight KeyArt

World of Warcraft

PC
Günstige GameCard kaufen

World of Warcraft: Die PC-Systemanforderungen werden mit Dragonflight deutlich angehoben

World of Warcraft: Dragonflight KeyArt

World of Warcraft wurde 2004 veröffentlicht, und im Laufe der Zeit wurde die Grafik des Spiels immer beeindruckender und die Systeme des Spiels immer komplexer. Mit der Veröffentlichung der neuesten Erweiterung, Dragonflight, werden die PC-Systemanforderungen von World of Warcraft deutlich steigen, so dass DirectX 12-Unterstützung und SSD-Speicher die Mindestanforderungen für das Spiel sind.

World of Warcraft scheint sich von den alten Grafik-APIs zu verabschieden und konzentriert sich ganz auf DirectX 12 und die Leistungssteigerung, die dieser Codepfad auf modernen PCs mit sich bringt. World of Warcraft wird weiterhin eine der wenigen Anwendungen sein, die DirectX 12 auf Windows 7 unterstützen, obwohl fortgeschrittene Funktionen wie Raytracing nur auf Windows 10 oder neueren PCs verfügbar sein werden.

Was die CPU- und Speicheranforderungen angeht, so verlangt Dragonflight höhere CPUs und Speicherkonfigurationen als Shadowlands. Die Anforderungen an den Arbeitsspeicher haben sich verdoppelt: Dragonflight verlangt mindestens 8 GB Arbeitsspeicher, während 16 GB empfohlen werden. Auf der CPU-Seite sind Intel i5-Prozessoren der 4. Generation mit 4 Kernen und AMD Zen-Prozessoren die Mindestanforderungen für das Spiel, während 6-Kern-Zen-2- und Intel Coffee Lake-Prozessoren der 8. Generation empfohlen werden.

Auf der GPU-Seite benötigen Spieler ein System mit mindestens 3 GB VRAM und Grafikkarten der GTX 900-Serie von Nvidia, der GCN 4th Gen-Serie (RX 400-Serie) von AMD oder integrierte Grafikkarten der Iris Xe-Serie von Intel.

INTERESSANT:  World of Warcraft: Spieler erbeutet zwei seltene Reittiere mit einem einzigen Boss-Kill

Alle empfohlenen Grafikkarten für World of Warcraft Dragonflight unterstützen Raytracing, wobei Blizzard 8 GB+ DirectX 12-Grafikkarten aus Nvidias RTX 20/30-Serie, AMDs RDNA 2-Reihe und Intels neuer ARC 7-Serie empfiehlt.

Seit Kindestagen bin ich ein riesen Nintendo-Fan und bin mit Spielen wie Super Mario und Pokemon aufgewachsen. Dann kam die erste Playstation, kurz darauf folgte der eigene PC und somit gab es für mich keinen Halt mehr und meine Leidenschaft für Videospiele wurde immer größer. So groß, dass ich mittlerweile 16 Konsolen im Wohnzimmer stehen hab. Ich kann mit Shooter nicht wirklich etwas anfangen, jedoch habe ich mit RPGs und JRPGs umso mehr Freude, Jump and Runs dürfen natürlich hier nicht fehlen. Mein Herz gilt Spielen mit einer bewegenden Story, da kann Grafik schon mal als Nebensache betrachtet werden.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x