World of Warcraft: Dragonflight - Logo

World of Warcraft

PC
Günstige GameCard kaufen

World of Warcraft: Spieler sind frustriert über den Ork-Buff in Dragonflight

World of Warcraft: Dragonflight - Logo

Einige Spieler von World of Warcraft sind besorgt über einen bestimmten Aspekt der Spielbalance, da der nächste Inhaltspatch näher rückt. Kürzlich haben Spieler darauf aufmerksam gemacht, dass die Leistung der Orks im Kampf im Vergleich zu einigen anderen spielbaren Völkern des Spiels erheblich verändert werden kann, was einige Probleme bei der Charaktererstellung in World of Warcraft mit sich bringen kann.

Seit den Anfängen der Warcraft-Serie in den 90er Jahren gehören die Orks zu den prominentesten Völkern und haben die ikonischsten Anführer der Horde hervorgebracht. Nach der Befreiung der Orcs durch Thrall überwanden die Orcs den Blutfluch, der ihnen von der Brennenden Legion auferlegt worden war. Seitdem sind die Orcs zur treibenden Kraft hinter einer der Supermächte Azeroths geworden und haben die Horde zum rot gekleideten Gegenspieler ihrer blau gepanzerten Feinde, der Allianz, gemacht. Obwohl sich die Allianz und die Horde in World of Warcraft im Laufe der Jahre immer wieder Schlachten geliefert haben, wurde der Fokus sowohl in den Schattenlanden als auch in Dragonflight von den Fraktionskriegen auf andere Angelegenheiten verlagert. Das hat die Spieler jedoch nicht davon abgehalten, darauf hinzuweisen, dass einige Völker innerhalb einer bestimmten Fraktion in einigen Spielaspekten besser oder schlechter abschneiden.

Im Subreddit r/wow wies ein Benutzer namens Happy-Mechanic darauf hin, dass die Rassenfähigkeit „Kochendes Blut“ der Orks auf Stufe 70 skaliert wurde, aber andere Rassenfähigkeiten wie die Rassenfähigkeit „Kampfanalyse“ der Mechagnomen wurden nicht richtig berücksichtigt, als Dragonflight die Stufengrenze anhob. Während „Kochendes Blut“ eine Abklingzeit mit kurzem Timer hat, kann der Burst-Schaden für Nahkampf-DPS- und Tank-Spezialisierungen, die einen zusätzlichen Schub brauchen, sehr nützlich sein, besonders in Schlachtzügen und Mythic+ Dungeons. Im Gegensatz dazu sind „Kampfanalyse“ und ähnliche Rassenfähigkeiten passiv und beständiger, wenn sich ein Kampf in die Länge zieht, auch wenn sie angemessen skaliert sind.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.redditmedia.com zu laden.

Inhalt laden

Der Beitrag von Happy-Mechanic erhielt innerhalb von drei Tagen über 2,9k Upvotes auf r/wow. In den Kommentaren wiesen einige World of Warcraft-Spieler darauf hin, dass „Kochendes Blut“ zwar eine mächtige Abklingzeit für einige Klassen sei, aber im Vergleich zu einigen passiven Fähigkeiten verblasst und nicht so zwingend sei wie defensivere Abklingzeiten. In einigen Kommentaren hieß es, dass die Probleme mit den Rassenfähigkeiten nur ein weiteres Beispiel dafür seien, warum Spieler für High-End-Inhalte eher die Horde als die Allianz wählen. Berichten zufolge erwägt Blizzard, fraktionsübergreifende Gilden zu ermöglichen, um das Ungleichgewicht zwischen den Fraktionen in World of Warcraft zu beheben.

Seit Kindestagen bin ich ein riesen Nintendo-Fan und bin mit Spielen wie Super Mario und Pokemon aufgewachsen. Dann kam die erste Playstation, kurz darauf folgte der eigene PC und somit gab es für mich keinen Halt mehr und meine Leidenschaft für Videospiele wurde immer größer. So groß, dass ich mittlerweile 16 Konsolen im Wohnzimmer stehen hab. Ich kann mit Shooter nicht wirklich etwas anfangen, jedoch habe ich mit RPGs und JRPGs umso mehr Freude, Jump and Runs dürfen natürlich hier nicht fehlen. Mein Herz gilt Spielen mit einer bewegenden Story, da kann Grafik schon mal als Nebensache betrachtet werden.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x