Search
Generic filters
World Of Warships: News

World of Warships

PC
Jetzt Zocken

World of Warships: feiert sieben Jahre auf den sieben Weltmeeren

World Of Warships: News

Wargaming, Publisher und Entwickler des kostenlosen Multiplayer-Marinespiels World of Warships, feiert diesen September den siebenjährigen Geburtstag des Titels. Zu diesem Anlass veröffentlicht Wargaming eine Reihe von Aktivitäten im Spiel, darunter neue Belohnungen für Gefechtsleistungen, eine thematische Sammlung und das Minispiel Flottenangriff. Dieses Update beinhaltet außerdem die Fortsetzung des Puerto Rico-Baus in der Werft, aktualisierte Unternehmen, britische Schlachtschiffe, die in den Forschungsbaum aufgenommen werden und vieles mehr.

Geburtstag an Bord

Eingeleitet wird das Update mit einer Reihe von Feierlichkeiten im Spiel, mit denen das siebenjährige Bestehen von World of Warships gefeiert wird. Spieler, die Schiffe der Stufe V und höher benutzen, werden eine Reihe von festlichen Belohnungen erhalten, darunter die Kisten „Besondere Boni“, „Seltene Boni“ und „Supercontainer“, die je nach benutztem Schiff erhalten werden. In sieben Jahren haben viele Spieler inzwischen Hunderte von Schiffen im Hafen, wofür sie verschiedene Belohnungen für mehrere ihrer Schiffe in einer Schlacht sammeln können. World of Warships wird auch eine neue „Seven Seas“-Sammlung als Teil der Festtage begrüßen, die die Spieler durch die Geschichte von 16 der berühmten Häfen des Spiels führt.

INTERESSANT:  Nine Noir Lives: Point-and-(C)Lick Adventure ab sofort auf PC erhältlich

Den krönenden Abschluss der Geburtstagsfeierlichkeiten bildet das entspannende Minispiel „Flottenangriff“ in der Waffenkammer, das von einem klassischen Schiffeversenken inspiriert ist. Die Spieler können in einem strategiebasierten Spiel gegen einen KI-Gegner antreten, um Festtagstokens zu gewinnen.

Aktualisierte Unternehmen in allen Bereichen

Die Unternehmen wurden grundlegend geändert, und es stehen nun mehr Schiffe für die Teilnahme zur Verfügung. Auch die Belohnungen, die man in den Unternehmen erhält, haben sich geändert. Es besteht nun die Möglichkeit, die neuen Belohnungen mehr als einmal mit nach Hause zu nehmen, indem man spezielle tägliche und wöchentliche Missionen absolviert. Zusammen mit diesen Änderungen kehren drei Unternehmen zurück: „The Ultimate Frontier“, „Hermes“ und das Nachtunternehmen „Cherry Blossom“ sind in 0.11.8 wieder dabei.

Britische Schlachtschiffe finden ihren Weg in den Forschungsbaum

Acht britische Schlachtschiffe, die in den letzten beiden Updates eingeführt wurden, haben den Early Access verlassen und können nun im Tech Tree erforscht werden. Darunter befinden sich die kultigen Renown und Indefatigable. Diese schnellen Schiffe verfügen über präzise Kanonen und Torpedos an Bord sowie über verschiedene Verbrauchsmaterialien für alle Tier V-X-Schiffe, darunter „Motorboost“, „Defensives Fla-Feuer“ und „Reparaturmannschaft“.

INTERESSANT:  Valorant: Skin-Reihe "ChronoVoid" angekündigt

Waffenkammer und Werft

Der schnelle spanische Tier-X-Zerstörer Álvaro de Bazán mit acht 135-mm-Hauptbatteriegeschützen und zwei Vierrohr-Torpedo-Rohren kommt ebenfalls mit seiner alternativen Feuerweise in die Waffenkammer.

Mit Update 0.11.8 wird der Bau des amerikanischen Kreuzers Puerto Rico fortgesetzt, der den Spielern bis zum Beginn des Updates 0.11.10 zur Verfügung stehen wird. Der Bauprozess belohnt außerdem Spieler, die Stufe 25 von 40 erreichen, mit dem kanadischen Zerstörer Huron.

Die komplette Liste mit Änderungen gibt es auf der offiziellen Webseite.

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x