Search
Generic filters

World War Z: Aftermath – kostenloses “Cut & Mend” Update ab sofort verfügbar

World War Z: Aftermath – kostenloses “Cut & Mend” Update ab sofort verfügbar

Das neue kostenlose “Cut and Mend” Update ist jetzt für das von Focus Entertainment und Saber Interactive’s Co-Op Zombie Erlebnis World War Z: Aftermath verfügbar. Spieler können jetzt ein neues Schwert und eine ACW Waffen-Variante erlangen – beides spezielle Rewards für Collectible Jäger, die mächtige Perks im Gefecht mit sich bringen. Das Update bringt zudem die Möglichkeit mit sich, verschiedene Perk-Loadouts schnell zu wechseln. Für jede Klasse. Neue Items für den Medikit Slot (z.B. Adrenalin, das einen wichtigen Booster für die Ausdauer verpassen kann) und Bandage Kits, die auch bei Teammitgliedern verwendet werden können. Und natürlich neue kosmetische Items.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Angetrieben von Sabers dynamischer Swarm Engine stellt Aftermath die definitive World War Z Erfahrung mit allen Inhalten von World War Z: Game of the Year Edition und den beiden Storykampagnen dar. Erlebt den adrenalinfördernden First Person Modus von Aftermath im Co-Op – auch mit Cross-Play zwischen dem PC und den Konsolen. Mit dabei ist auch ein neues Nahkampfsystem und acht verschiedene Klassen mit unterschiedlichen Spielweisen.

INTERESSANT:  Stellaris: Console Edition - Fünfter Erweiterungspass beginnend mit Nemesis ist ab Mai erhältlich

World War Z: Aftermath ist auf PlayStation 4, Xbox One und PC via Epic Games Store und Steam Verfügbar  (Mit Abwärtskompatibilität für PlayStation 5 und Xbox Series X bei 4K|60 FPS). Das Spiel wird im Laufe des Jahres auch auf Stadia erscheinen. Die Next Generation Edition wird 2022 zudem offiziell auf PlayStation 5 und Xbox Series X|S mit einem kostenlosen Update und weiteren Verbesserungen erscheinen. Der neue Horde Mode XL wird ebenfalls dieses Jahr auf den Next-Gen Konsolen, dem PC und Stadia erscheinen.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x