Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

Xiaomi Jahresbilanz 2019: Einnahmen übersteigen im Jahr 2019 200 Milliarden RMB

Xiaomi Jahresbilanz 2019: Einnahmen übersteigen im Jahr 2019 200 Milliarden RMB

Die Xiaomi Corporation (“Xiaomi” oder die “Gruppe”; Stock Code: 1810), ein Internetunternehmen mit Smartphones und intelligenter Hardware, deren Kernstück die Plattform “Internet der Dinge” (“IoT”) ist, gab heute ihre geprüften konsolidierten Ergebnisse für das Jahr 2019 bekannt.

Im Jahr 2019 erreichte Xiaomi ein solides Wachstum in allen Geschäftsbereichen. Die Gesamteinnahmen der Gruppe überstiegen zum ersten Mal 200 Milliarden RMB und erreichten 205,8 Milliarden RMB, was einem Anstieg von 17,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (“YoY”) entspricht und eine 9-Jahres-CAGR von 112 Prozent markiert. Der bereinigte Nettogewinn betrug 11,5 Milliarden RMB, ein Anstieg von 34,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Im vierten Quartal 2019 stiegen die Gesamteinnahmen von Xiaomi um 27,1 Prozent auf 56,5 Milliarden RMB. Der bereinigte Nettogewinn betrug 2,3 Milliarden RMB, was ein Plus von 26,5 Prozent zum Vorjahr bedeutet.

Financial Highlights 2019

  • Die Gesamteinnahmen beliefen sich auf ca. 205,84 Milliarden RMB, ein Anstieg von 17,7 Prozent gegenüber dem Marktkonsens;
  • Der Bruttogewinn belief sich auf etwa 28,55 Milliarden RMB, ein Anstieg um 28,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr;
  • Der bereinigte Nettogewinn ohne Berücksichtigung der IFRS betrug 11,53 Milliarden RMB, ein Anstieg um 34,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, und übertraf damit den Marktkonsens;
  • Der Gewinn pro Aktie betrug 0,0423 RMB;
  • Der Gesamtbetrag der Barmittel belief sich auf 66 Milliarden RMB

Financial Highlights Q4 2019

  • Die Gesamteinnahmen erreichten mit rund 56,47 Milliarden RMB einen historischen Höchststand, was einem Anstieg von 27,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht und das beste Quartal des Jahres darstellt;
  • Der Bruttogewinn betrug etwa 7,84 Milliarden RMB, ein Anstieg von 38,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr;
  • Der bereinigte Nicht-IFRS-Reingewinn betrug 2,34 Milliarden RMB, ein Anstieg um 26,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Xiaomi-Gründer, Chairman und CEO Lei Jun sagte: “Trotz Gegenwind durch den sino-amerikanischen Handelskrieg und den globalen Wirtschaftsabschwung glänzte Xiaomi im Jahr 2019 mit einem bemerkenswerten Bilanzergebnis, sodass unsere Einnahmen zum ersten Mal 200 Milliarden RMB überschritten. Wir feierten auch mehrere wichtige Meilensteine, angefangen von der erfolgreichen Einführung unserer Zwei-Marken-Strategie, nach der Xiaomi und Redmi losgelöst und unabhängig voneinander geführt wurden, über die Festlegung auf unsere strategische Ausrichtung auf ‘5G+AIoT’ bis hin zu unserer erstmaligen Einstufung in die prestigeträchtigen Ränge der Fortune Global 500 und der Top 100 der wertvollsten globalen Marken von BrandZ.”

“Während die ganze Welt immer noch unter dem dunklen Schatten von COVID-19 steht, haben wir unseren Fokus auf Effizienz beibehalten, um diesen wirtschaftlichen ‘schwarzen Schwan’ mit allen Beteiligten zu überstehen. Wir bei Xiaomi sind fest davon überzeugt, dass unser langfristiger Geschäftserfolg durch technologische Innovationen abgesichert wird, und in diesem Sinne planen wir, in den nächsten fünf Jahren 50,0 Milliarden RMB zu investieren, während wir uns unermüdlich auf technologische Innovationen und Benutzerfreundlichkeit konzentrieren, um unsere loyale Mi-Fan-Basis zu vergrößern. Insgesamt bleiben wir auch in Zukunft der Nutzung von Technologie verpflichtet, um das Leben überall zu verbinden und zu verbessern.”

Annual Performance Review

Multi-Marken-Strategie gut angelaufen

Smartphone Business hat Marktanteile im 5G-Segment erobert

Im Jahr 2019 erreichte Xiaomi im Segment der Smartphones einen Umsatz von 122,1 Milliarden RMB, was einem Anstieg von 7,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Im vierten Quartal 2019 belief sich der Umsatz des Smartphone-Segments auf 30,8 Milliarden RMB, ein Anstieg von 22,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Jahr 2019 lieferte Xiaomi 124,6 Millionen Smartphones aus, während die Auslieferungen im vierten Quartal bei etwa 32,6 Millionen Stück lagen, was einem Anstieg von 30,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Laut Canalys erzielte Xiaomi im vierten Quartal 2019 das höchste Wachstum bei den Smartphone-Auslieferungen unter den fünf größten Smartphone-Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr.

Seit Januar 2019 wurden Xiaomi und Redmi in zwei eigenständig operierende Marken aufgeteilt, und diese Zwei-Marken-Smartphone-Strategie hat im Laufe des Jahres solide Fortschritte gemacht. Die Marke Redmi verfolgte weiterhin die Strategie, das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis in verschiedenen Preiskategorien zu bieten und machte innovative Technologien so auch für den Massenmarkt leicht zugänglich.

Laut Canalys war das Redmi Note 7 das meistverkaufte Smartphone-Modell unter allen Modellen chinesischer Unternehmen, gemessen an den weltweiten Auslieferungen im Jahr 2019. Im Dezember 2019 brachte Redmi sein erstes 5G-Smartphone, das Redmi K30 5G, auf den Markt, dessen Preis bei 1.999 RMB startete und damit das erste 5G-Smartphone mit einem Preis von unter 2.000 RMB war, was die Akzeptanz von 5G-Smartphones durch eine größere Bevölkerungsgruppe beschleunigte.

Die Marke Xiaomi hingegen konzentriert sich auf bahnbrechende fortschrittliche Technologien und hat sich erfolgreich im Segment der Premium-Smartphones etabliert. Im Februar 2020 brachte sie die Vorzeigemodelle der 5G-Smartphones Mi 10 und Mi 10 Pro auf den Markt. Das Mi 10 Pro erhielt von DxOMark die höchsten Bewertungen für die Gesamtleistung von Kamera, Video und Fotografie.

Im Jahr 2019 stieg der durchschnittliche Verkaufspreis (“ASP”) der Smartphones der Gruppe im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 Prozent, und die Bruttomarge des Smartphone-Segments stieg von 6,2 Prozent im Jahr 2018 auf 7,2 Prozent. Im Jahr 2020 wird sich Xiaomi weiterhin auf die Entwicklung von 5G-Smartphones konzentrieren und seine Präsenz im Segment der Premium-Smartphones verstärken, was zu einer Erhöhung des ASP führen wird.

IoT-Geschäft wächst beständig

2019 ist das erste Jahr der Umsetzung der “Smartphone + AIoT”-Dual-Engine-Strategie der Gruppe. Im Jahr 2019 belief sich der Umsatz von Xiaomi im Segment IoT- und Lifestyle-Produkte auf 62,1 Milliarden RMB, was einer Steigerung von 41,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht und 30 Prozent des Gesamtumsatzes ausmacht, gegenüber 25 Prozent im Jahr 2018. Im vierten Quartal 2019 lag der Umsatz bei 19,5 Milliarden RMB, was einem Anstieg von 30,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Im Jahr 2019 überstieg die jährliche Auslieferung von smarten Xiaomi-Fernsehern auf dem chinesischen Festland 10 Millionen Einheiten, was vermutlich ein beispielloses Ergebnis in der chinesischen Fernsehindustrie darstellt. Die weltweiten TV-Auslieferungen erreichten 12,8 Millionen Einheiten, was einem Anstieg von 51,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Nach Angaben von AVC rangierten die TV-Auslieferungen von Xiaomi im Jahr 2019 auf dem chinesischen Festland an erster und weltweit an fünfter Stelle. Laut IDC lag Xiaomi ab dem vierten Quartal 2019 sieben aufeinander folgende Quartale lang an erster Stelle in Indien, was die Auslieferungen von Smart TV betrifft.

Als eine der weltweit führenden IoT-Plattformen für Consumer hat Xiaomi seine IoT-Nutzerbasis weiter ausgebaut. Zum 31. Dezember 2019 erreichte die Anzahl der angeschlossenen IoT-Geräte (ohne Smartphones und Laptops) auf unserer IoT-Plattform 234,8 Millionen Einheiten, was einem Anstieg von 55,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der Xiaomi AI-Assistent “小愛同學” hatte im Dezember 2019 über 60,4 Millionen monatlich aktive Nutzer (MAU), was einem Anstieg von 55,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Im Dezember 2019 stieg die Zahl der MAU von MIUI im Vergleich zum Vorjahr um 27,9 Prozent auf 309,6 Millionen MAU.

Laut Canalys war Xiaomi im Jahr 2019 gemessen an der Versandmenge die weltweit größte Marke für intelligente tragbare Geräte (einschließlich Smartwatches und Armbänder). Außerdem gewannen Xiaomis IoT-Produkte 2019 mehr als 50 renommierte Designpreise auf der ganzen Welt.

Fast die Hälfte der Gesamteinnahmen aus Übersee

Im Jahr 2019 beliefen sich die Einnahmen von Xiaomi aus den Überseemärkten auf 91,2 Milliarden RMB, was einem Anstieg von 30,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Im vierten Quartal 2019 stiegen die Einnahmen aus Übersee im Vergleich zum Vorjahr um 40,7 Prozent auf 26,4 Milliarden RMB, was 46,8 Prozent der Gesamteinnahmen ausmachte. Gegenwärtig sind Xiaomi-Produkte in mehr als 90 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt vertreten. Laut Canalys rangiert Xiaomi gemessen an der Anzahl der ausgelieferten Smartphones 2019 in 45 Ländern und Regionen unter den ersten fünf.

Im vierten Quartal 2019 war Xiaomi nunmehr zum zehnten Quartal in Folge die größte Smartphone-Marke in Indien und erreicht dort laut IDC einen Marktanteil von etwa 28,7 Prozent.

In Westeuropa hat Xiaomi seinen Marktanteil weiter ausgebaut. Laut Canalys stieg die Auslieferung von Xiaomi-Smartphones in der Region im vierten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 115,4 Prozent. Seine Smartphone-Auslieferungen in Spanien, Frankreich und Italien stiegen um 65,7, 69,9 bzw. 206,2 Prozent.

Im Jahr 2019 stiegen die IoT-Einnahmen von Xiaomi in Übersee rasch an, was auf den stabilen Verkauf der meistverkauften IoT-Produkte in Überseemärkten zurückzuführen ist, darunter unsere Smart TVs, Armbänder, TWS-Kopfhörer und Elektroroller.

Diversifizierte Internetdienste tragen weiter zum Umsatz der Gruppe bei

Im Jahr 2019 erreichten Xiaomis Einnahmen aus dem Internet-Service 19,8 Milliarden RMB, 24,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Im vierten Quartal betrug der Umsatz 5,7 Milliarden RMB, 41,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Dezember 2019 stiegen die weltweiten monatlichen aktiven Nutzer („MAU”) von MIUI im Vergleich zum Vorjahr um 27,9 Prozent auf 309,6 Millionen, wobei die Zahl der MAU von MIUI auf dem chinesischen Festland bei 109 Millionen lag.

Xiaomi machte weiterhin Fortschritte bei der Diversifizierung der Einnahmequellen für Internetdienste. Im vierten Quartal 2019 stiegen seine Einnahmen aus Internetdiensten außerhalb Werbung und Gaming über Smartphones in Festlandchina (einschließlich der Einnahmen aus dem E-Commerce von Youpin, Fintech, TV-Internetdiensten und Internetdiensten in Übersee) im Jahresvergleich um 112,6 Prozent und machten 43 Prozent der Gesamteinnahmen aus Internetdiensten aus, was das Wachstum des Internetgeschäfts vorantrieb. Im vierten Quartal beliefen sich die Werbeeinnahmen und die Einnahmen aus dem Gaminggeschäft auf 3 Milliarden RMB bzw. 874,4 Millionen RMB, was einem Anstieg von 17,8 Prozent bzw. 44,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Auswirkungen des Covid-19-Ausbruchs

Anfang 2020 breitete sich die COVID-19-Epidemie weltweit aus, Xiaomi erlebte im Februar und März 2020 eine vorübergehende Produktionsunterbrechung, aber die Produktionskapazität hat sich seitdem auf 80 bis 90 Prozent des normalen Niveaus erholt.

Für den Markt auf dem chinesischen Festland waren während des Höhepunktes des Ausbruchs die Offline-Verkäufe von Xiaomi betroffen, da die meisten Mi Stores geschlossen wurden oder zu verkürzten Zeiten mit deutlich geringerem Kundenaufkommen betrieben wurden. Aufgrund seiner Vorteile in den Online-Kanälen ist Xiaomi jedoch relativ weniger betroffen.

Für den Überseemarkt, der über eine starke globale Verankerung und eine kontinuierliche Expansion in neue Märkte verfügt, bleibt Xiaomi hinsichtlich des langfristigen Potenzials der Überseemärkte optimistisch.

Insbesondere der Nutzerverkehr von Xiaomis Internet-Dienstleistungen, wie Video- und Online-Spiele, verzeichnete ein solides Wachstum, weil die Menschen zu Hause bleiben.

Investitions- und Entwicklungsstrategie

Bis zum 31. Dezember 2019 hatte Xiaomi in mehr als 290 Unternehmen mit einem aggregierten Buchwert von etwa 30,0 Milliarden RMB investiert. Im Februar 2020 wurde Roborock, eines von Xiaomis Beteiligungsunternehmen, erfolgreich am Science and Technology Innovation Board der Shanghaier Börse (“STAR Market”) in China gelistet und war damit das erste Ecosystem-Beteiligungsunternehmen, das am STAR Market gelistet wurde. Durch die Erweiterung des Ecosystems wird Xiaomi die Einführung neuer, komplementärer Produkte und Dienstleistungen beschleunigen und es der Gruppe ermöglichen, ihre Nutzerbasis auf dem chinesischen Festland und weltweit auszubauen.

Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von AustriaGaming habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mit einem Freund teilen?