Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

XPG stellt SPECTRIX D50 Xtreme DDR4 RGB-Speichermodul vor

XPG stellt SPECTRIX D50 Xtreme DDR4 RGB-Speichermodul vor

XPG, ein Anbieter von Systemen, Komponenten und Peripheriegeräten für Gamer, E-Sportprofis und Technik-Enthusiasten, stellt heute den SPECTRIX D50 Xtreme DDR4 RGB-Speicher vor. Er bietet Geschwindigkeiten von bis zu 5000 MHz und ist nicht nur leistungsstark, sondern überzeugt auch durch sein durchdachtes Design, mit geometrischen Schnittlinien und einer atmosphärischen RGB-Beleuchtung.

Extrem schnell und robust

Der SPECTRIX D50 Xtreme wird mit hochwertigen Chips und PCBs hergestellt und bietet höchste Stabilität sowie Zuverlässigkeit während intensiver und leistungsstarker Gaming-Sessions. Darüber hinaus unterstützt er die neuesten Intel- und AMD-Plattformen. Der Speicher ist mit der Kombination seiner geometrischen Linien, der dreieckigen RGB-Panel und der polierten und galvanisierten Oberfläche auch optisch ein Hingucker. Er ist als Dual-Kit mit einer Kapazität von 8 GB pro Modul und in zwei Leistungsvarianten, 4800MHz und 5000MHz, erhältlich.

Abwechslungsreiche RGB-Modi

Mit der XPG RGB Sync-App oder einer RGB-Software von führenden Motherboard-Herstellern können Benutzer zwischen drei RGB-Modi – Statisch, Atmung und Komet – wechseln. Zusätzlich zu den drei Modi können Benutzer den Speicher auch auf den Musikmodus einstellen, um ihn mit den neusten Tracks zu synchronisieren.

Mühelose Übertaktung mit XMP 2.0

Der SPECTRIX D50 Xtreme ist XMP 2.0-kompatibel, sodass eine Übertaktung ohne weiteres möglich ist. Über eine XMP 2.0-Unterstützung bekommen Anwender mehr Optionen, u.a. auch direkt vom Betriebssystem aus auf die Speicherübertaktung zuzugreifen, statt über komplexere BIOS-Einstellungen.

Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mit einem Freund teilen?