Search
Generic filters

Zorya: The Celestial Sisters – Koop-Puzzle-Adventure erscheint im Februar für PC und Nintendo Switch

Zorya: The Celestial Sisters - Keyart

Zorya: The Celestial Sisters, das preisgekrönte Koop-Puzzle-Game für zwei Spieler von TLM und MadLife, erscheint am 8. Februar für Nintendo Switch und PC via Steam sowie Epic Games Store. Das Spiel rund um zwei himmlische Schwestern – Sonne und Nacht – unterstützt zudem vom ersten Tag an Crossplay.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Als Sieger des Ubisoft Montreal Game Lab-Wettbewerbs bietet das Abenteuerspiel Zorya: The Celestial Sisters Spielern – und ihrem Ingame-Partner – zunehmend kompliziertere Rätsel, während sie sich ihren Weg durch verschiedene Gebiete des Landes Vyraj bahnen, einer trostlosen Welt, in der die Sonne nie untergeht. Spieler steuern entweder Aysu, die Göttin der Nacht, die stets im Schatten bleiben muss, oder die allmächtige Sonnengöttin Solveig, welche die Zeit steuern und die unermessliche Energie der Sonne nutzen kann. Ziel des Spieles ist, die getrennten Schwestern endlich wieder zu vereinen.

INTERESSANT:  Albion Online: Launcht Einzigartiges “Lebendes Vermächtnis” Event

Um die Schwestern durch diese nie schlafende Welt zu navigieren, ist Zusammenarbeit zwischen den beiden unerlässlich. Daher bietet Zorya: The Celestial Sisters sowohl Splitscreen als auch Online-Koop und erlaubt dabei auch Crossplay zwischen Spielern auf PC und Nintendo Switch. Der Freundes-Pass erlaubt es sogar, Freunde zum Mitspielen einzuladen, die den Titel nicht selbst besitzen.

PC-Fans, die Aysu und Solveig wieder zusammenbringen möchten, können das Spiel ab sofort auf Steam und im Epic Games Store vorbestellen. Weitere Details zur Version des Spiels für Nintendo Switch gibt es auf der Seite des Stores.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x